Kommt jetzt der Crash? Im Zweifel: Kaufen
Foto: TUI
30.06.2021 Carsten Kaletta

TUI gibt Versprechen ab

-%
TUI

Um den Kunden mehr Sicherheit zu geben, erweitert der Touristik-Konzern TUI sein Serviceversprechen rund um die Corona-Thematik. So haben die Hannoveraner eine Durchführungs-Garantie für bestimmte Destinationen ausgesprochen, die selbst im Falle einer Reisewarnung gilt. Die TUI-Aktie kann davon nicht nennenswert profitieren.

"TUI-Urlauber können ohne jedes Risiko ihre Reise buchen und müssen keine Sorge haben, möglicherweise auf Kosten sitzen zu bleiben", sagte TUI-Deutschland-Chef Marek Andryszak. TUI will den buchenden Kunden die Sorge um ihren Urlaub zu nehmen und hat deshalb sein Serviceversprechen "Covid Protect" auf "TUI Protect" hochgestuft. Die damit verbundenen Leistungen sind bei allen TUI-Reisen inklusive.

Konkret bedeutet das: Für viele Destinationen gibt TUI im Winter eine Garantie für die Durchführung des Urlaubs, selbst wenn für das Ziel corona-bedingt eine Reisewarnung ausgesprochen wird. Allerdings gilt dies nicht für Hochinzidenz- und Virusvariantengebiete.

Und: Kann ein Gast wegen eines Corona-Verdacht oder einer Infektion seine Reise nicht antreten, übernimmt TUI die Stornokosten bis 1.500 Euro pro Person. Darüber hinaus zahlt TUI bei einer behördlich angeordneten Quarantäne am Urlaubsort zusätzliche Unterbringungs- und Rückflugkosten bis 5.000 Euro.  

Die TUI-Aktie dreht am Mittwoch intraday ins Plus und notiert mit einem Aufschlag von einem Prozent bei 4,26 Euro.

TUI (WKN: TUAG00)

TUI versucht mit dem erweiterten Versprechen, den durch die Delta-Variante beunruhigten Kunden ein Höchstmaß an Sicherheit zu geben. Die Anleger scheint diese operativ richtige Maßnahme mit Blick auf den Kurs jedenfalls nicht übermäßig beruhigen. Kurzum: Investierte Anleger bleiben weiter dabei und beachten den Stopp-Kurs bei 3,60 Euro.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.
Narrative Wirtschaft

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0