Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Shutterstock
08.06.2021 Carsten Kaletta

TUI-Aktie: Diese Marken sind jetzt wichtig

-%
TUI

Der TUI-Aktie ist zuletzt die Puste ausgegangen. So konnte die psychologisch wichtige Fünf-Euro-Marke nicht mehr verteidigt werden. Und auch heute kommt der Titel nicht vom Fleck weg. Das Problem: Dem Papier des Reiseveranstalters fehlen derzeit klare, frische Kaufimpulse. Kurzum: Auf diese charttechnische Marken müssen Anleger nun achten.

Konkret: Die TUI-Aktie ist in den vergangenen Wochen tendenziell seitwärts gelaufen. Dabei scheiterte das Papier mehrfach an der Hürde im Bereich von 5,10 bis 5,12 Euro – zuletzt am 3. Juni 2021. An diesem Tag fiel die Aktie dann unter die Fünf-Euro-Marke und drehte erst an der wichtigen Unterstützung bei 4,85 Euro.

Das Problem: Mit dem Schlusskurs am 3. Juni bei 4,88 Euro wurde die charttechnische Lage nicht signifikant besser, zumal auch in den Folgetagen keine wirkliche Gegenbewegung einsetzte. Aktuell hält sich die Aktie zwar noch oberhalb des genannten Supports, doch in den kommenden Tagen könnte es aufgrund weiterer Abgaben durchaus bis zur 50-Tage-Linie (weiter) runtergehen. Diese wichtige Unterstützung liegt aktuell bei 4,76 Euro. Sollte die reißen, könnte der Kurs in der Folge bis auf 4,61 Euro fallen - schlimmstenfalls wäre ein Durchrutschen bis auf das Tief vom 9. April bei 4,22 Euro möglich.

Damit sich das technische Bild nachhaltig aufhellt, muss der Kurs idealerweise das Verlaufshoch vom 25. Februar bei 5,47 Euro überspringen. Dann könnte es in der Spitze bis auf sieben Euro gehen.

TUI (WKN: TUAG00)

Die TUI-Aktie braucht dringend frische Impulse. Dann könnte auch wieder das bisherige Jahreshoch bei 5,47 Euro in Angriff genommen werden. Wird das überwunden, ist die Bahn aus charttechnischer Sicht frei und weitere signifikante Kurssteigerungen sind möglich. Kurzum: Dabeibleiben.

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0