18.02.2019 Andreas Deutsch

Top-Tipp Estée Lauder: Perfekter Look - Mega-Kaufsignal voraus

-%
Estee Lauder Companies
Trendthema

Die Nachfrage nach Luxus-Kosmetik ist ungebrochen. Das hat dem amerikanischen Spezialisten für Pflegeprodukte und Düfte, Estée Lauder, Top-Quartalszahlen beschert. Der Chart sieht hochspannend aus: Die Aktie ist kurz davor, ein neues Rerkordhoch zu erklimmen. Den Anlegern ist die hohe Bewertung egal.

Nach den starken Quartalszahlen ist der AKTIONÄR-Tipp Estée Lauder nicht zu stoppen. Die Aktie ist nur noch drei Dollar von ihrem Rekordhoch bei 158,16 Dollar entfernt. Das Break ist nur eine Frage der Zeit.

Der Kosmetikkonzern hat im zweiten Quartal des laufenden Geschäftsjahres den Umsatz um sieben Prozent auf vier Milliarden Dollar gesteigert. Der operative Gewinn kletterte um neun Prozent auf 771 Millionen Dollar. Besonders der Bereich Skin Care entwickelt sich prächtig: Im Berichtszeitraum kletterte der Umsatz um 16 Prozent auf 1,7 Milliarden Dollar.

Das höchste Wachstum erzielte Estée Lauder in Asien: Der Umsatz stieg in der Region um 17 Prozent auf 1,02 Milliarden Dollar.

Nach dem starken zweiten Quartal erhöhte Estée Lauder die Jahresprognose. Das Unternehmen erwartet nun einen bereinigten Gewinn je Aktie zwischen 4,92 und fünf Dollar nach zuvor 4,73 und 4,82 Dollar.

Cannabis ist gut für die Haut

In Zukunft könnte auch Cannabis dafür sorgen, dass Estée Lauder weiterhin ordentlich wächst. Studien zeigen, dass die Extrakte der Cannabis-Pflanze eine besonders entzündungshemmende und hautberuhigende Wirkung haben. Sie eignen sich deswegen perfekt für empfindliche und gereizte Haut. Es ist nachgewiesen, dass Cannabis bei der Heilung von chronischen Hauterkrankungen wie Ekzemen und Schuppenflechte helfen kann. Auch bei Akne gibt es einen positiven Effekt.

Noch befindet sich der Markt für Hanfkosmetik ganz am Anfang. In knapp drei Jahren wird der Umsatz mit Cannabiskosmetik die Marke von einer Milliarde Dollar erreichen. Doch das Potenzial ist viel größer: Weltweit leiden Millionen Teenager an Pickeln und Mitessern und Millionen Frauen und auch Männer wollen eine junge Haut.

Fabrizio Freda, CEO von Estée Lauder, hat die Chance erkannt: Vor wenigen Monaten Wochen hat der Konzern eine Gesichtsmaske mit Cannabis auf den Markt gebracht. 28 Dollar für 75 Milliliter sind kein Sonderangebot, spricht sich der Effekt aber rum, sollte das Produkt – und wahrscheinlich noch etliche weitere mit Hanf – reißenden Absatz finden.

Tipp geht auf

Die Aktie von Estée Lauder ist mit einem 2019er-KGV von 31 kein Schnäppchen mehr, im Peergroup-Vergleich ist sie aber nicht zu teuer. Seit der AKTIONÄR-Empfehlung vom Herbst liegt die Aktie bereits 25 Prozent vorne. Stopp auf 120 Euro nachziehen!