07.10.2015 Maximilian Steppan

ThyssenKrupp-Aktie gibt weiter Gas - Analyst sieht 40 Prozent Potenzial!

-%
ThyssenKrupp
Trendthema

Angetrieben durch positive Analystenstimmen hat die ThyssenKrupp-Aktie in den vergangenen Handelstagen einen Aufwärtsimpuls gestartet. Der Titel war damit einer der stärksten im deutschen Leitindex. Auch heute verbreitet ein Experte Optimismus - diesmal aus dem Hause der Schweizer Bank Credit Suisse.

Michael Shillaker hat ThyssenKrupp nach den jüngsten Kursverlusten von "Neutral" auf "Outperform" hochgestuft. Das Kursziel senkte Analyst Shillaker allerdings von 26 auf 24 Euro, nachdem er die Gewinnschätzungen für den Industriekonzern reduziert hatte. Die Gewinnrisiken insbesondere im Stahlgeschäft seien mittlerweile ausreichend in den Kurs eingepreist, schrieb der Experte in einer Studie. Zudem sei der DAX-Konzern strukturell in einem besseren Zustand als noch 2012 und 2013. Diese Meinung war vertrat gestern auch Marc Gabriel vom Bankhaus Lampe.

Trader bleiben dabei

Auch wenn ThyssenKrupp sich in den vergangenen Jahren umstrukturiert hat und kein Stahlhändler wie Klöckner ist, zeigt die Gewinnwarnung des MDAX-Konzerns wie schwierig die Lage in der Stahlbranche ist. Positiv ist dagegen die Relative Stärke der ThyssenKrupp-Aktie, die nicht mit in Sippenhaft genommen wird. Trader halten somit an ihrer Position fest und ziehen den Stopp auf 15,90 Euro nach.

(Mit Material von dpa-AFX)