01.05.2020 Marion Schlegel

Tesla: Schock-Tweet – Elon Musk sorgt für Kursrutsch!

-%
Tesla

Tesla-Chef Elon Musk hat sein Unternehmen mit sonderbaren Tweets an der Börse unter Druck gebracht. Musk schrieb am Freitag, dass er den Aktienkurs des Elektroautobauers für zu hoch halte. Außerdem twitterte der Tech-Milliardär unter anderem: "Ich verkaufe fast allen physischen Besitz" und dass er kein Haus mehr besitzen werde. Teslas Aktie geriet dadurch weiter ins Minus und fiel im New Yorker Börsenhandel zeitweise um rund zwölf Prozent.

Musk ist bekannt dafür, mit skurrilen Auftritten bei Twitter für Aufsehen zu sorgen. Teslas Erfolg tat dies bislang wenig Abbruch – am Mittwoch erst feierte das Unternehmen mit dem dritten Quartalsgewinn in Folge seine bislang längste Strecke der Profitabilität seit Gründung im Jahr 2003. Der Aktienkurs ist trotz der starken Verluste am Freitag seit Jahresbeginn um über 80 Prozent gestiegen – obwohl die Corona-Pandemie die Automobilindustrie stark belastet.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Als keineswegs zu teuer sieht die die US-Investmentbank Goldman Sachs die Aktie von Tesla. Sie hat am Donnerstag das Kursziel für Tesla nach den Quartalszahlen von 864 auf 925 US-Dollar angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Das Zahlenwerk hinterlasse den Eindruck mittel- bis langfristig starker Margen, schrieb Analyst Mark Delaney in einer am Donnerstag veröffentlichten Studie. Das dürfte sich im Gewinn je Aktie des Herstellers von Elektrofahrzeugen in Zukunft positiv niederschlagen.

Nach dem heutigen Tweet von Tesla-Chef Musk gerät die Aktie aber nun erstmal kräftig unter Druck. Derzeit notiert das Papier 9,6 Prozent im Minus bei 707,00 Dollar. Aufmerksamkeit hat Musk in jedem Fall erzeugt. Auch wenn die Aktie tatsächlich eine beeindruckende Entwicklung hinter sich hat, erwartet sich DER AKTIONÄR dennoch langfristig noch einiges von dem Wert. Ein Investment bleibt allerdings ganz klar spekulativ.

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Tesla.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 280
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8