17.09.2018 Jonas Lerch

Tesla-Chef Musk: "Von der Produktions-Hölle zur Auslieferungs-Hölle"

-%
DAX
Trendthema

Der Produktionsstart des Tesla Model 3 verlief holprig. Mit Ach und Krach liefen im Juni schließlich die angestrebten 5.000 Model 3 vom Band. Jetzt steht Elon Musk vor einem neuen Problem.

Dass Tesla-Käufer in der Vergangenheit die ein oder anderen Lieferverzögerungen in Kauf nehmen mussten, ist bekannt. Musk äußerte sich nun erneut zu diesem Thema, indem er heute per Twitter-Meldung auf eine Kundenbeschwerde reagierte.

Logistik-Dilemma

Der Elektropionier hat Schwierigkeiten, bereits produzierte Modelle an die Kunden auszuliefern. „Wir sind von der Produktions-Hölle in die Auslieferungs-Hölle gekommen“, räumte Musk ein. Allerdings mache Tesla hier enorme Fortschritte und das Problem sollte in Kürze gelöst sein. Musk blieb allerdings unkonkret, wie er die Autos zukünftig rechtzeitig ausliefern will.

Bereits bei den Verkäufen musste Tesla auf die Bremse drücken: Die Versprochenen 500.000 Autos im Jahr 2018 können nicht mehr erreicht werden – es werden wohl nur etwas über die Hälfte. Weitere Käufer dürften von den anscheinend langen Wartezeiten eher abgeschreckt sein – schlecht für den Elektropionier.

Es bleibt abzuwarten, ob Tesla die längeren Lieferzeiten in den Griff bekommt. Immerhin: Musk zeigt sich optimistisch. Für ihn sei das Problem leichter zu bewältigen, als die Produktions-Hölle im letzten Jahr.