19.05.2017 Jochen Kauper

Tesla- Aktie: Crash-Prophet sieht Kursziel von 0 Euro

-%
Tesla
Trendthema

Lange war es ruhig um Marc Faber. Der Crash-Pophet und Herausgeber des „Gloom, Boom & Doom Reports“ hat sich nach Thailand zurückgezogen. Ab und an zieht der Ökonom dann aber doch die Aufmerksamkeit auf sich. Faber glaubt nicht an eine Zukunft des Elektrobauers Tesla. Er ist sogar der Meinung, dass die Firma von Elon Musk „wertlos“ sei. Das äußerte Faber in einem Interview mit dem Magazin Business Insider Deutschland. Sein Kursziel lautet, wie soll es auch anders sein: Null Euro.

Guter Promoter
Geht es nach Faber, befinden wir uns aktuell in einer Anlageblase. Es sei daher schwierig vorherzusagen, wie die Tesla-Aktie noch steigen würde, „ bis sie kollabiert“, so Faber.Tesla habe keine wichtigen Patente, die Konkurrenz sei finanzstärker. Darüber hinaus bezeichnet er Elon Musk als einen Promoter der Extraklasse.
Ganz so einfach ist es nun auch wieder nicht. Tesla hat es geschafft, mit seinen stylischen Autos die Elektromobilität zum Trend zu machen. Alle Autobauer investieren derzeit massiv in ihre neue Stromerflotte. Was die Technologie betrifft, ist Tesla sicherlich einige Schritte der Konkurrenz voraus. Dennoch holen BMW, Daimler und auch VW auf. Der weitere Erfolg von Tesla hängt maßgeblich vom Erfolg des Model 3 ab.

Downgrade
Vor wenigen Tagen hat Morgan Stanley die Tesla-Aktie abgestuft. Das Model 3 könnte negative Überraschungen mit sich bringen, so Analyst Adam Jonas. Das Kursziel lautet 305 Dollar. Analyst Jonas betont in seiner Studie, dass dieses Jahr und 2018 die Auslieferungen des Model 3 unter den bisherigen Schätzungen liegen könnten. Er rechnet trotzdem damit, dass das Model 3 der Hauptumsatztreiber in den nächsten Jahren von Tesla sein werde.