15.07.2019 Alfred Maydorn

Tesla: 4.000 Dollar oder Pleite? Entscheidung am 24. Juli

-%
Tesla
Trendthema

Ein Kommentar von Alfred Maydorn: Das Handelsblatt hat am Montag einen Artikel mit dem Titel „Tesla in der Liquiditätsfalle – Scheitert der Elektropionier?“ veröffentlicht. Die Analysten von ARK Invest wiederum geben der Tesla-Aktie ein Kursziel von 4.000 Dollar für das Jahr 2023. Bei Tesla gibt es weiterhin nur schwarz oder weiß, entweder man sehnt förmlich das Ende des Konzerns herbei oder man schwelgt in Visionen und ebensolchen Kurszielen.

Bei Tesla gibt es keinen Mittelweg, weder bei den Journalisten und Analysten noch beim Unternehmen selber. Aller oder nichts, Vollgas oder Vollbremsung. Wobei Tesla-Chef Elon Musk gerade kräftig auf die Tube drückt. Und zwar nicht nur mit Worten, wie ihm seine Kritiker oft vorwerfen, sondern mit Zahlen. Selbst Tesla-Kritiker haben die sehr guten Auslieferungszahlen des zweiten Quartals von gut 95.000 Fahrzeugen zumindest respektvoll anerkannt.

Keine nachhaltigen Gewinne

Aber natürlich bleiben die anderen Kritikpunkte der Tesla-Skeptiker unangetastet bestehen: Das Unternehmen verbrenne zu viel Geld, müsse ständig den Kapitalmarkt anzapfen und könne keine nachhaltigen Gewinne erzielen. Trotz der guten Auslieferungszahlen prognostizieren die meisten Experten einen Verlust für das zweite Quartal und sehen auch für das zweite Halbjahr nur wenig Besserung.

Q2-Zahlen: Veröffentlichung vorgezogen

Jetzt aber hat Tesla relativ überraschend der Veröffentlichungstermin für sein Q2-Ergebnis nach vorne verlegt. Wurden die Zahlen in den zurückliegenden Jahren zumeist in der ersten Augustwoche bekanntgegeben, kommen sie jetzt schon am 24. Juli, also am Mittwoch kommender Woche. Man kann davon ausgehen, dass man einen Termin nicht unbedingt dann vorzieht, wenn es schlechte Zahlen zu verkünden gibt.

Prognose und Kursziele

Wenn Sie wissen wollen, wie meine persönliche Prognose für die Q2-Zahlen von Tesla aussieht und welche Kurse ich der Aktie kurz- und langfristig zutraue, dann sollten Sie morgen (also am Dienstag) „Maydorns Meinung“ lesen. Wenn Sie noch nicht zu den regelmäßigen Lesern meines kostenlosen Newsletters gehören, dann tragen Sie sich einfach unter www.maydornsmeinung .de in den Verteiler ein.