Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Tesla
10.11.2021 Jochen Kauper

Tesla-Anlayst lobt - trotz Abverkauf

-%
Tesla

Die Tesla-Aktie kam am Dienstag unter die Räder. Am Ende des US-Handels stand ein Minus von 12 Prozent. Dennoch bleiben viele Analysten bullish.


Über die Gründe des Abverkaufs wird munter spekuliert. Wie CNBC berichtete, hat Musk mindestens 92 Millionen seiner Tesla-Aktien an Kreditgeber verpfändet, um sich Barmittel zu leihen. Sprich, Musk will möglicherweise einige Aktien verkaufen, um seine Schulden zu tilgen.

Das war aber nicht der einzige Grund, der für lange Gesichter am Börsenparkett sorgte. Elon Musks Bruder Kimbal hatte am 5. November 88.500 Tesla-Aktien verkauft – just einen Tag nachdem die Aktie ein neues Hoch markiert hatte und einen Tag, bevor Elon Musk per Twitter über einen möglichen Anteilsverkauf abstimmen ließ.

Trotz der jüngsten Insider-Verkäufe erhöhte Jefferies am Montag das Kursziel für Tesla-Aktien von 950 auf 1.400 Dollar. New Street Research-Analyst Pierre Ferragu lobte Tesla in einem CNBC-Interview in den höchsten Tönen.  Der Elektroauto-Pionier sei dem Rest der Industrie um knapp zehn Jahres voraus, so Ferragu.

Man sollte trotz der jüngsten Kursverluste nicht vergessen, dass die Tesla-Aktie 2021 um fast 50 Prozent gestiegen ist. Im Vergleich zum Vorjahr hat sich das Papier mehr als verdoppelt.

Tesla verbesserte Gewinnspannen im Automobilbereich und meldete trotz Chipmangel ein Hochfahren der Produktion und steigende Verkaufszahlen, während die Konkurrenz ins Stocken geriet.

Tesla (WKN: A1CX3T)

Was auch immer die Gründe für Musks Verkaufsabsichten sein mögen: Die Diskussion darum hat die Rekordjagd der Tesla-Aktie abgewürgt. Mit einem Minus von rund 14 Prozent seit Wochenbeginn hat die Aktie die schwächste 2-Tages-Performance seit März verzeichnet.

Angesichts der letzten Kursgewinne ist eine größere Korrektur allerdings auch nicht ungewöhnlich, sondern hilft, die überkaufte Situation zu entspannen. Halten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Tesla - €

Buchtipp: Die Tesla-Methode

Jeweils für einige Jahrzehnte waren Autobauer wie Ford oder Toyota das Maß aller Dinge – dann kam Tesla und übernahm mit seinen zukunftsweisenden Methoden das Ruder. Teslas Marketing-, Produktions-, Vertriebs- und Technologiestrategien verändern eine ganze Branche. Sie sind völlig anders – und extrem erfolgreich. Michaël Valentin hat sowohl diesen durch neue Technologien hervorgerufenen Wandel wie auch Tesla selbst genauer unter die Lupe genommen. Dabei hat er sieben Prinzipien entdeckt, die er als entscheidend für Teslas Erfolg identifiziert. Und er erklärt, wie andere Firmenlenker – nicht nur aus der Automobilbranche – die Tesla-Methode erfolgreich in ihrem Unternehmen implementieren können. Ein Buch nicht nur für Tesla-Fans, sondern für alle, die ihr Unternehmen fit für die Zukunft machen wollen!
Die Tesla-Methode

Autoren: Valentin, Michael
Seitenanzahl: 320
Erscheinungstermin: 14.01.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-714-8