100 Prozent und mehr mit diesen Aktien
24.07.2015 Maximilian Steppan

Starbucks mit starken Zahlen - Aktie kaufen?

-%
DAX

Die Kaffeerestaurant-Kette Starbucks setzt ihr rasantes Wachstum fort. Im dritten Geschäftsquartal bis Ende Juni stieg der Umsatz im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitraum um 18 Prozent auf 4,9 Milliarden Dollar (4,5 Milliarden Euro), wie Starbucks am Donnerstag mitteilte. Der Gewinn nahm von 513 auf 627 Millionen Dollar zu. Die Markterwartungen wurden übertroffen. Nachbörslich kletterte die Aktie zunächst um etwa vier Prozent.

Starbucks hob die Spanne für das Gewinnziel für das laufende Geschäftsjahr auf 1,57 bis 1,58 von 1,55 bis 1,57 Dollar pro Aktie an. Die Kette betreibt weltweit inzwischen 22.519 Geschäfte, im letzten Quartal kamen unter dem Strich 431 hinzu. Vor allem in Asien expandiert der Konzern kräftig, dort entstand zuletzt fast die Hälfte der neuen Filialen. In Lateinamerika hat Starbucks eine Partnerschaft mit dem Softdrink-Riesen PepsiCo geschlossen.

Neue Essensangebote, Getränke und Technologien zum Ordern und Bezahlen der Speisen haben mehr Gäste angezogen. "In jenen Geschäften, in denen die Technologien bereitgestellt wurden, sind die Organisationslinien schlanker, der Service schneller und In-Store- Operationen sind effizienter geworden", sagte Chief Executive Howard Schultz und erklärte, dass der Dienst landesweit in der Wintersaison verfügbar ist.

Rücksetzer abwarten

Am Chartbild wird der Erfolg von Starbucks am deutlichsten: Wie an der Schnur gezogen läuft das Papier nach oben. Aus Sicht des AKTIONÄR dürfte sich diese Aufwärtsbewegung noch über Jahre fortsetzen, denn die weltweite Expansion des Unternehmens ist noch lange nicht beendet. Für einen Neueinstieg sollte jedoch ein Rücksetzer abgewartet werden.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0