Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Siemens
03.05.2021 Marion Schlegel

Siemens Healthineers: Stark – Prognose erneut angehoben

-%
Siemens Healthineers

Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers hat den Umsatz im zweiten Geschäftsquartal deutlich gesteigert. Dabei profitierte das Unternehmen auch von der hohen Nachfrage nach Covid-19-Antigenschnelltests, wie Siemens Healthineers am Morgen mitteilte. Der Konzern erhöhte für das laufende Geschäftsjahr 2020/21 (per 30. September) seine Prognose. Beim Ausblick ist nun erstmals der US-Krebsspezialist Varian enthalten, dessen Übernahme Siemens Healthineers im April abgeschlossen hatte.

Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Der Konzern erwartet für 2020/21 nun ein vergleichbares Umsatzwachstum von 14 bis 17 Prozent. Darin nicht enthalten sind Währungsschwankungen sowie Zu- und Verkäufe. Bislang war das Unternehmen von 8 bis 12 Prozent Plus ausgegangen. Das bereinigte Ergebnis je Aktie soll nun auf 1,90 bis 2,05 Euro steigen, nach vergleichbar 1,61 Euro im Vorjahr. Bislang hatte das Unternehmen ohne Varian 1,63 bis 1,82 Euro auf dem Zettel. Auch die Prognose für die Erlöse aus den Antigenschnelltests erhöhte Healthineers erheblich: Statt 300 bis 350 Millionen Euro sollen nun rund 750 Millionen Euro erzielt werden.

Bernd Montag, Vorstandsvorsitzender der Siemens Healthineers AG zeitgt sich zufrieden: „Das Siemens-Healthineers-Team hat in den vergangenen Monaten Herausragendes geleistet: Während wir unsere operative Leistungsfähigkeit weiter steigern und erneut einen wertvollen Beitrag zur Bewältigung dieser historischen Krise leisten konnten, haben wir gleichzeitig die größte Transaktion in unserer Geschichte zu einem erfolgreichen Abschluss geführt. Zusammen mit Varian machen wir einen Sprung in der Krebsversorgung und einen Sprung in unserer Bedeutung für die Gesundheitsversorgung weltweit. Mit unserem noch umfassenderen Portfolio adressieren wir viele der wichtigsten Krankheiten. Vor dem Hintergrund der fortgesetzt starken Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal und dem transformativen Zusammenschluss mit Varian haben wir unseren Ausblick für das laufende Geschäftsjahr nochmals angehoben.“

DER AKTIONÄR bleibt ganz klar zuversichtlich für die Aktie von Siemens Healthineers. Die Aussichten stimmen beim gut positionierten Medizintechnikkonzern. Siemens Healthineers bleibt ein Basisinvestment. Nächste Zielmarke ist das im Februar bei 49,99 Euro markiere Allzeithoch.

(Mit Material von dpa-AFX