So investieren Sie wie Peter Lynch
19.01.2021 Tim Temp

Siemens Healthineers: Frisches Kaufsignal – das müssen Anleger jetzt wissen

-%
Siemens Healthineers

Der Medizintechnikkonzern Siemens Healthineers nimmt Anlauf auf sein Allzeithoch. Ein technisch solider Aufwärtstrend wird durch eine neue Zertifizierung von Covid-Schnelltests unterstützt. Zusätzlichen Antrieb könnten die Zahlen am 1. Februar bringen. Die Aktie im Chart-Check des AKTIONÄR.

In der vergangenen Woche veröffentlichte Siemens Healthineers, dass der Covid-19-Antigen-Schnelltest eine weitere CE-Zulassung für Europa erhalten hat. Die Tests können nun einfacher und schneller auch von nicht medizinischem Personal durchgeführt werden. Die Trefferquote beträgt 97,3 Prozent und das Ergebnis liegt in 15 Minuten vor.

Analyst Daniel Grigat von Stifel Europe sieht zudem großes Potential für 2021. „Wir denken, dass der Geschäftsbericht im Februar positiv ausfallen sollte und in allen Geschäftsbereichen die Trendwende geschafft wurde.“

Siemens Healthineers (WKN: SHL100)

Technische Einordnung: Golden Cross geniert Kaufsignal

Der Chart spiegelt diese Einschätzung der Anleger auch wider. Nachdem der Kurs im Herbst seitwärts lief, kam im Dezember der dynamische Ausbruch. Im neuen Jahr ging es zunächst weiter nach oben, aktuell konsolidiert die Aktie leicht. 

Am Montag gab es ein neues technisches Kaufsignal – das so genannte Golden Cross, wenn der GD50 den GD200 überholt. Die nächsten Zwischenziele sind in greifbarer Nähe. Das Zwischenhoch aus dem Juli 2020 bei 45,63 Euro und das Allzeithoch aus dem Mai bei 47,27 Euro sind nur noch knapp fünf beziehungsweise neun Prozent entfernt. 

Wer unserer Empfehlung aus dem Heft 15/20 gefolgt ist, bleibt auch weiterhin investiert. DER AKTIONÄR geht davon aus, dass weiteres Potential vorhanden ist, insbesondere wenn die Zahlen positiv ausfallen. Der Stopp liegt weiterhin bei 35 Euro und das mittelfristige Ziel bei 55 Euro.