Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
12.07.2018 Maximilian Völkl

Siemens: Da ist noch mehr drin

-%
DAX

In den vergangenen Wochen hat sich die Siemens-Aktie vor allem seitwärts bewegt. Das volatile Marktumfeld und die allgemein schwierige Situation für Industriekonzerne und Konglomerate sind auch an dem DAX-Titel nicht spurlos vorübergegangen. Die Aussichten sind allerdings unverändert gut.

Laut Commerzbank-Analyst Ingo-Martin Schachel sind deutlich höhere Kurse bei Siemens möglich. Die Aktie sei attraktiv bewertet, zudem sei vorerst mit einem positiven Nachrichtenfluss zu rechnen, so der Experte. Er verweist auf die Zahlen für das dritte Geschäftsquartal Anfang August und erhofft sich neue Aussagen im Rahmen des Strategieplans „Vision 2020+“. Das Votum lautet unverändert „Buy“ mit einem Kursziel von 130 Euro.

Mit der bullishen Meinung ist Schachel in guter Gesellschaft. Laut der Bloomberg covern derzeit 30 Analysten die Siemens-Aktie. 21 davon empfehlen den DAX-Titel zum Kauf, lediglich zwei raten zum Verkauf. Hinzu kommt sieben Mal das Votum „Halten“. Das durchschnittliche Kursziel lautet 132,38 Euro. Auf dem aktuellen Niveau bescheinigen die Analysten Siemens damit im Durchschnitt ein beachtliches Potenzial von 14,1 Prozent.

Foto: Börsenmedien AG

Dabeibleiben

Siemens entfernt sich vom Konglomeratsgedanken und gestattet den einzelnen Sparten mehr Freiraum. Das macht Sinn und dürfte den Wert des Konzerns weiter steigern. Vor allem die Digitale Fabrik und die börsennotierte Medizintechniktochter Siemens Healthineers versprechen viel Potenzial. Langfristig orientierte Anleger bleiben dabei.

Behandelte Werte

Name WKN
Isin
Wert Veränderung
in %
DAX 846900
DE0008469008
- Pkt.
DAX (RT)
DE000DB2KE72
- €

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8