AKTIONÄR-Depot: Erste Käufe!
09.03.2020 Maximilian Völkl

Siemens-Aktie nach dem Kurssturz – jetzt 60 Prozent Potenzial?

-%
Siemens
Trendthema

Seit dem Beginn der Coronakrise hat die Siemens-Aktie nun innerhalb von zwei Wochen rund 25 Prozent an Wert verloren. Am Montag büßt der DAX-Titel nach dem heftigen Ölpreis-Crash weitere knapp sieben Prozent ein – zwischenzeitlich war die Aktie sogar für unter 80 Euro zu haben. Erste Experten sehen nun eine Einstiegsgelegenheit.

Klar ist, dass auch Siemens unter der Coronakrise leiden wird. Die Deutsche Bank hat das Kursziel für die Aktie deshalb von 138 auf 132 Euro gesenkt, aber die Einstufung auf „Buy“ belassen. Das neuartige Coronavirus dürfte der europäischen Investitionsgüterindustrie im ersten Halbjahr deutliche Umsatzeinbußen auf dem chinesischen Absatzmarkt und in anderen Weltregionen einbrocken, schrieb Analyst Gael de-Bray. Deshalb habe er seine Ergebnisprognosen (EPS) für den Sektor im Jahr 2020 um durchschnittlich vier Prozent reduziert.

Die Siemens-Aktie biete nach dem jüngsten Rückfall derzeit aber eine attraktive Kaufgelegenheit, so de-Bray. Das Ziel von 132 Euro liegt 60 Prozent über dem aktuellen Kursniveau. Den fairen Wert sieht der Experte damit im Bereich des Rekordhochs aus dem April 2017.

Siemens (WKN: 723610)

Der panikartige Ausverkauf an den Börsen belastet auch die Siemens-Aktie. Erst wenn sich der Gesamtmarkt stabilisiert, ist auch beim Industriekonzern eine Wende möglich. Die Aktie gehört auf dem aktuellen Niveau aber auf die Watchlist.

(Mit Material von dpa-AFX)