11.12.2014 Maximilian Völkl

RWE-Aktie: Rote Laterne im DAX – Angst um die Dividende

-%
DAX
Trendthema

Im schwachen Marktumfeld ist zu Wochenbeginn auch die RWE-Aktie unter Druck geraten. Am Donnerstag trägt der Energieversorger sogar die rote Laterne im DAX. Laut Medienberichten steht die hohe Dividende in Zukunft auf der Kippe. Die Sorgen um RWE setzen sich damit fort.

Das Handelsblatt berichtet zwar, dass der Aufsichtsrat von RWE an diesem Freitag eine Dividende mindestens auf Vorjahresniveau beschließen wird. In den kommenden Jahren scheint eine Kürzung allerdings möglich. Laut Wall Street Journal diskutiert der DAX-Konzern eine drastisch geringere Gewinnbeteiligung der Aktionäre. Gleichzeitig erhöhe RWE das Sparziel für die Erzeugungssparte.

Auf der Sitzung am Freitag soll laut Insidern beschlossen werden, dass der angeschlagene Sektor die jährlichen Kosten bis 2016 um 1,2 Milliarden Euro senkt. Bisher war mit Einsparungen in Höhe von 800 Millionen Euro geplant worden. Ursache für die Ausweitung des Sparprogramms sei die sinkende Profitabilität der konventionellen Kraftwerke, von denen rund ein Drittel nicht rentabel arbeiten würde.

Abwarten

Eine drohende Dividendenkürzung und operative Probleme sprechen derzeit nicht für ein Engagement in der RWE-Aktie. Der Versorger leidet nach wie vor unter den sinkenden Strompreisen. Ähnlich wie Konkurrent E.on zählt der Titel deshalb nicht zu den DAX-Favoriten.

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4