++ Diese 5 Rohstoff-Aktien sind jetzt ein Kauf ++
Foto: Börsenmedien AG
05.06.2014 Maximilian Völkl

Rote Laterne für Adidas: Es wird blutig!

-%
DAX

Mit einer spektakulären Werbekampagne sorgt Adidas derzeit für Aufsehen. Auf dem neuen Werbemotiv des Sportartikelherstellers ist der deutsche Nationalspieler Lukas Podolski zu sehen, wie er ein blutiges Rinderherz in der Hand hält. Im Netz ist die Reaktion auf die Aktion zwiegespalten. An der Börse gibt der DAX-Titel am Donnerstag derweil deutlich nach.

In Social-Media-Portalen wie Facebook ist zuletzt ein regelrechter Shitstorm über Adidas hereingebrochen. Viele Menschen finden das blutige Werbemotiv, das eigentlich die Leidenschaft und das Engagement der Fußballer bei der anstehenden Weltmeisterschaft in Brasilien verdeutlichen soll, schlichtweg abstoßend. Dabei dürfte Adidas mit dieser Werbung allerdings gezielt auf Provokation gesetzt haben.

Nicht nur negativ

Trotz aller Kritik darf der Versuch einer aggressiveren Werbung deshalb auch nicht vorzeitig als gescheitert gelten. In Facebook gibt es durchaus positive Reaktionen auf ein ähnliches Motiv mit Spielern anderer Nationalteams wie dem Bayern-München-Star Arjen Robben. Immerhin haben bereits über 1.200 Menschen das Foto mit positiver Resonanz geteilt. Sollte die Kampagne nur Aufmerksamkeit erregen – und das Motiv nicht dauerhaft mit Adidas in Verbindung gebracht werden – könnte das Ergebnis für den Konzern letztlich durchaus positiv ausfallen.

Adidas vs. Nike

Die neue Strategie darf derweil auch als Zeichen an den US-Konkurrenten Nike gewertet werden. In letzter Zeit hat der Marktführer Adidas bei Imagekampagnen häufig in den Schatten gestellt. Ein Problem: Auch der neueste Werbefilm von Nike kam im Netz erneut besser an als die Spots von Adidas.

An der Börse läuft Adidas derzeit ebenfalls nur hinterher. Während der DAX-Titel seit Beginn des Jahres ein deutliches Minus verzeichnet, kann die Nike-Aktie ihr Niveau seit Januar in etwa halten.

Foto: Börsenmedien AG

Abwarten

Am Donnerstag ist Adidas das Schlusslicht im DAX. Die Bodenbildung der Aktie ist damit nach wie vor nicht abgeschlossen. Die 80-Euro-Marke rückt wieder in weitere Entfernung. Erst mit einem Sprung über diese obere Begrenzung der aktuellen Seitwärtsrange würde sich ein erneuter Einstieg anbieten. Derzeit bevorzugt DER AKTIONÄR im Branchenvergleich den Konkurrenten Nike. Die US-Aktie bleibt ein Kauf.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Adidas - €

Buchtipp: Vom Traum zum Triumph

Der Triumph bei einem Major-Turnier: Das ist für jeden Golfsportler der ultimative Traum. Sophia Popov erfüllte sich diesen Traum im Jahr 2020 mit dem Sieg bei den Women’s British Open. Damit war sie die erste deutsche Golferin, die ein Major-Turnier gewann. Was ihren Erfolg 
so besonders macht: Aufgrund einer schweren Borreliose-­Erkrankung drohte ihr schon das Karriereende. In „Vom Traum zum Triumph“ erzählt Sophia Popov gemeinsam mit Sport­journalist Bernd Schmelzer ihre Geschichte, wie sie ihre Krankheit überwunden hat und ihre große Leidenschaft, den Golfsport, weiter verfolgen konnte. Ernährungs- und Fitnesstipps sowie zahlreiche Anekdoten runden ein Buch ab, welches bei den Lesern die Lust wecken soll, selbst zum Golfschläger zu greifen.

Vom Traum zum Triumph

Autoren: Popov, Sophia Schmelzer, Bernd
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 16.05.2024
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-951-7

Jetzt sichern