Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Quelle: Qiagen
11.02.2020 Marion Schlegel

Qiagen: Coronavirus, Übernahmespekulationen - da tut sich was…

-%
Qiagen

Die Aktie des Diagnostik-Spezialisten Qiagen hat in den vergangenen Tagen wieder deutlich zulegen können. Im Wochenvergleich ist sie sogar mit einem Plus von 7,1 Prozent hinter der Software AG, der Commerzbank, Evotec und Bechtle der fünftstärkste Wert im MDAX. Auch am heutigen Dienstag kann das Papier weiter zulegen: 0,8 Prozent geht es am Vormittag nach oben auf 33,08 Euro. Damit gelang der Aktie die Rückeroberung der wichtigen 200-Tage-Linie. Beflügelt wird die Aktie von neuen Übernahmespekulationen. Das bei Fusionen und Übernahmen als gut informiert geltende Internetmedium CTFN sieht das Gendiagnostik- und Biotechnologieunternehmen weiter in Übernahmegesprächen. Im Dezember waren solche Planspiele von Rivalen noch abgesagt worden.

Zudem ist nun die erste Auslieferung von Coronavirus-Tests gestartet. Wie Qiagen auf seinem Twitter-Account mitteilte, ist soeben die erste Palette an Coronavirus-Tests („QIAstat-Dx Respiratory 2019-nCoV Panel“) verschickt worden.

Qiagen (WKN: A2DKCH)

Und auch einige Analysten äußerten sich positv. Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für die Aktie des Biotech-Unternehmens Qiagen auf "Overweight" belassen. Die jüngsten Quartalszahlen seien besser als erwartet ausgefallen, so Analyst Tycho Peterson. Die Fundamentaldaten seien weiterhin solide. Fusionen und Übernahmen seien noch nicht vom Tisch. Daher sehe er für 2020 Luft nach oben.

Das Analysehaus Evercore ISI hat die Einstufung für Qiagen ebenfalls auf "Outperform" belassen. Analyst Luke Sergott glaubt nach wie vor an eine Übernahme des Biotechkonzerns, nur werde sie sich länger hinziehen. Die Bewertung sei attraktiv.

Mit dem Sprung über die 200-Tage-Linie hat die Aktie von Qiagen ein neues Kaufsignal generiert. Auch DER AKTIONÄR glaubt, dass das Thema Übernahme bei Qiagen noch nicht vom Tisch ist. Deswegen: Investiert bleiben!

Quelle: Qiagen
Auslieferung der ersten Coronavirus-Tests

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8