Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
08.05.2014 Stefan Limmer

ProSiebenSat.1 mit Zahlen: Dividendenperle auf Wachstumskurs

-%
DAX
Trendthema

Der TV-Konzern ProSiebenSat.1 ist mit der erwarteten Wachstumsdelle in das Geschäftsjahr 2014 gestartet. Die Prognose für das Gesamtjahr bestätigte das Management jedoch. Im frühen Handel notiert die Aktie nach dem Zahlenwerk fester.

Wegen des verspäteten Osterfest, das dazu führte, dass im TV-Geschäft Werbeumsätze ins zweite Quartal verschoben wurden und verzögerter Vertragsabschlüsse im Digitalgeschäft ist der Umsatz im ersten Quartal nur um 3,3 Prozent auf 581,1 Millionen Euro gestiegen. Konzernchef Thomas Ebeling rechnet aber schon im zweiten Quartal wieder mit einer deutlich höheren Umsatzdynamik und erwartet im laufenden Jahr weiter ein Umsatzplus im mittleren bis hohen einstelligen Prozentbereich.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) stieg in den ersten drei Monaten um fast zehn Prozent auf 140,1 Millionen Euro. Damit übertraf ProSiebenSat.1 die Gewinnerwartung (135 Millionen Euro) der von Bloomberg befragten Experten. Beim Umsatz lag das Unternehmen leicht unter der Durchschnittsprognose (583 Millionen Euro) der Analysten.

Hohe Dividende

Die Unterstützung im bereich der 30-Euro-Marke hat zuletzt gehalten. Die Prognose des Vorstandsvorsitzenden Ebeling ist positiv. Zudem überzeugt die ProSiebenSat.1-Aktie durch eine hohe Dividendenrendite von aktuell fast fünf Prozent. Die Ausschüttung einen Tag nach der Hauptversammlung am 26. Juni liegt in diesem Jahr bei 1,47 Euro je Anteilsschein. Investierte Anleger bleiben dabei.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0