30.07.2015 Maximilian Völkl

ProSiebenSat.1 hebt Prognose: Internet-Boom verleiht Flügel

-%
ProSiebenSat.1
Trendthema

Im frühen Handel zählt die Aktie von ProSiebenSat.1 zu den stärksten Werten im MDAX. Hintergrund: Der Medienkonzern hat überzeugende Zahlen für das zweite Quartal veröffentlicht. Dabei wurde die Untergrenze der Prognose für das Gesamtjahr 2015 angehoben.

ProSiebenSat.1 hat Umsatz und Gewinn im zweiten Quartal kräftig gesteigert. Dank der guten Geschäftsentwicklung und der Zukäufe von Internet-Portalen wurde die Jahresprognose angehoben. Der Umsatz dürfte 2015 nun im hohen einstelligen Prozentbereich steigen und damit die obere Spanne der Prognose erreichen. Betriebsergebnis und Gewinn sollen dabei das Vorjahresniveau übertreffen.

Im zweiten Quartal steigerte der Konzern seinen Umsatz um zwölf Prozent auf 773 Millionen Euro. Der um Sondereffekte bereinigte Überschuss legte um neun Prozent von 108 auf 118 Millionen Euro zu. Problematisch bleibt das klassische Werbefernsehen: Es wächst zwar weiter ordentlich – der Zuschauermarktanteil erreichte mit 30 Prozent sogar den höchsten Wert seit zehn Jahren – aber Fernsehwerbung erbringt inzwischen nur noch 64 Prozent des Umsatzes. Positiv bleibt hingegen das Digitalgeschäft. Mit Internet-Portalen wie billiger-mietwagen.de oder weg.de wächst es weiterhin zweistellig.

Gutes Investment

Die Aktie von ProSiebenSat.1 ist nach wie vor attraktiv. Mit der zunehmenden Digitalisierung bleibt der Konzern auf Erfolgskurs. Seit dem Amtsantritt von Vorstandschef Thomas Ebeling hat der DAX-Kandidat bereits über 3.000 Prozent zugelegt. Trotz des volatilen Gesamtmarkts steht die Aktie inzwischen vor einem neuen Allzeithoch.  Der Stoppkurs des AKTIONÄR liegt bei 34,00 Euro.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Kurzfriststrategien für Anleger

Bekannt wurde er mit Langfriststrategien. Doch in seinem neuen Buch widmet sich Börsenexperte Thomas Gebert nun Kurzfriststrategien: Wie bekommt man die kurzfristigen Bewegungen der Aktienkurse in den Griff? Der Schlüssel liegt einerseits in einer speziellen Deutung der Candlestick-Charts, mit denen sich relative Stimmungsextreme diagnostizieren lassen, und andererseits in einem bestimmten Rhythmus, in dem die Kurse schwingen. Die Kombination, auf den emotionalen Umschwung zu warten und ihn zum richtigen Zeitpunkt zu erkennen, macht es möglich, die unmittelbare Richtung des DAX einzuschätzen. Gebert erklärt zudem, wie er zu seiner überaus treffsicheren 2-Wochen-Prognose in seinem beliebten „GebertBrief“ kommt.

Autoren: Gebert, Thomas
Seitenanzahl: 272
Erscheinungstermin: 05.12.2019
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-655-4