Auf Titeljagd gehen mit diesen 11 Aktien
Foto: Plug Power
20.04.2021 Tim Temp

Plug Power: Wann endet das Blutbad? Ein Lichtblick naht

-%
Plug Power

Die Kursentwicklung des amerikanischen Wasserstoff-Spezialisten sieht technisch weiterhin nicht gut aus. Die Aktie von Plug Power ist weiter im Sinkflug. Bisher konnte noch keine Unterstützung die Abwärtsdynamik stoppen. Es gibt dennoch einen Lichtblick: Analysten von Evercore haben eine Empfehlung veröffentlich. Das sind jetzt die wichtigen technischen Marken.

Ende März schien es zunächst, als ob die Talfahrt der Plug Power-Aktie ihr Ende gefunden hatte. Nach einer kurzen Erholung kippte der Kurs aber erneut nach unten. Auch die Unterstützung am GD200 bei 28 Dollar konnte letzte Woche den Abverkauf nicht stoppen.

Tradingview.com
Plug Power Tageschart in USD

Aktuelle wichtige technische Marken

Kurzfristig ist die Abwärtsdynamik weiterhin stark und weiter fallende Kurse sind wahrscheinlich. Die nächste technische Unterstützung befindet sich bei 22,25 Dollar. Wenn auch dieser Support unterschritten wird, droht ein Absturz bis auf 19 Dollar. In dem Bereich zwischen 19 bis 22 Dollar wurde bisher wenig Volumen umgesetzt (siehe Preisachse roter Kreis). Daher ist davon auszugehen, dass keine nennenswerten Käufe in dieser Zone stattfinden.

Technische Entwarnung kann erst gegeben werden, wenn die Aktie einen neuen Aufwärtstrend auf Tagesbasis etabliert hat. Im Optimalfall mit einem Ausbruch über den GD200.

Einen Lichtblick lieferte die unabhängige Investmentbank Evercore heute Morgen. Die Analysten stuften die Aktie mit „outperform“ ein und beziffern ihr Kursziel auf 42 Dollar.

Die Aktie von Plug Power ist weiter im Sinkflug und die Abwärtsdynamik wird sich kurzfristig wohl weiter fortsetzen. Wichtige Unterstützungen liegen bei 19 und 22 Dollar. Nach dem Kurseinbruch von über 67 Prozent könnte dennoch bald eine Erholung einsetzen. Analysten von Evercore haben die Aktie heute sogar mit „outperform“ eingestuft und ein Kursziel von 42 Dollar ausgegeben. Anleger halten dennoch besser die Füße still, bis sich eine nachhaltige Trendwende abzeichnet.