22.02.2018 Michel Doepke

Novo Nordisk: Wichtiger Erfolg – geht die Aufholjagd weiter?

-%
Novo-Nordisk
Trendthema

In den USA hat Novo Nordisk für den großen Hoffnungsträger Ozempic (Semaglutid) einen wichtigen Teilerfolg erzielt. Express Scripts, einer der größten Pharma-Händler in den USA, nahm das Mittel auf die diesjährige Arzneimittelliste auf. Damit steht das Novo-Produkt nun unmittelbar in Konkurrenz mit Trulicity von Eli Lilly. Die Aktie von Novo Nordisk zieht an.

Wie die Nachrichtenagentur Reuters auf Bezug eines Pressesprechers von Novo Nordisk berichtet, ermögliche die Aufnahme von Ozempic auf die Positivliste einen Zugang zu einem "einstelligen Anteil" des gesamten GLP-1-Marktes. Dieser Bereich ist von enormer Bedeutung für die großen Diabetes-Player.

Auf dem Weg zum Blockbuster

Ozempic (Semaglutide) soll in den kommenden Jahren einen erheblichen Anteil zum Umsatzwachstum des dänischen Weltmarktführers für Insulin beisteuern. Im Schnitt rechnen Analysten in diesem Jahr mit Erlösen von 352 Millionen Dollar. Im kommenden Jahr soll bereits die 1-Milliarden-Dollar-Marke geknackt werden. 2021 kalkulieren die bei Bloomberg befragten Experten sogar mit Ozempic-Erlösen von über drei Milliarden Dollar.

Im Laufe der Handelswoche hat sich erneut die US-Investmentbank Goldman Sachs zu Novo Nordisk geäußert. Analyst Keyur Parekh belässt die Aktie auf der viel zitierten "Conviction Buy List" mit einem Kursziel von 435 Kronen. Der erwartete kommerzielle Erfolg von Ozempic sei ein wesentlicher Grund für sein Anlageurteil. Parekh rechnet fest damit, dass das Mittel den Konzern auf den Weg der Ausweitung seiner Marktanteile zurückbringen werde.

Top Pick

Für den ATIONÄR ist die Aktie von Novo Nordisk ebenfalls ein Top-Investment. Nach dem übertriebenen Rücksetzer durch etwas schwächere Quartalszahlen haben sich die Papiere stabilisiert und in einem volatilen Gesamtmarkt sogar die 200-Tage-Linie zurückerobert. Langfristig orientierte Anleger können zugreifen. Wer investiert ist, gibt kein Stück aus der Hand.