07.05.2020 Michel Doepke

Novo Nordisk nach den Top-Zahlen: Das raten jetzt die Analysten

-%
Novo Nordisk

Der Insulin-Hersteller Novo Nordisk hat ein ausgezeichnetes erstes Quartal 2020 abgeliefert. Umsatz und Gewinn konnten die Dänen deutlich steigern und die Erwartungen übertreffen. Im Anschluss nahmen die Analysten die Aktie des Unternehmens erneut unter die Lupe.

Goldman bleibt bullish

Goldman Sachs hat die Papiere von Novo Nordisk nach Zahlen mit einem Kursziel von 475 Dänische Kronen auf der "Conviction Buy List" belassen. Der Diabetesspezialist habe starke Ergebnisse vorgelegt, schrieb Analyst Keyur Parekh. Der Ausblick sei erwartungsgemäß bestätigt worden.

Die US-Bank JPMorgan hat die Einstufung für Novo Nordisk nach den Quartalszahlen auf "Overweight" mit einem Kursziel von 460 Kronen belassen. Der Insulinhersteller habe solide Kennziffern ausgewiesen, schrieb Analyst Richard Vosser. Dies sowie positive Studiendaten zum Diabetes-Mittel Semaglutide dürften die Aktie kurzfristig antreiben.

Indes hat die UBS die Einstufung für Novo Nordisk nach Quartalszahlen auf "Buy" mit einem Kursziel von 425 Kronen bestätigt. Umsatz und operatives Ergebnis des Insulinherstellers seien klar über den Konsensschätzungen geblieben, schrieb Analyst Michael Leuchten am Mittwoch. Zum Verkauf rät hingegen die DZ Bank, das Kursziel wurde jedoch um 20 Kronen auf 355 Kronen angepasst.

Novo Nordisk (WKN: A1XA8R)

Die Aussichten für Novo Nordisk mit vielversprechender Produktpipeline sind gut, weshalb DER AKTIONÄR die Aktie weiterhin in seinem Langfristigen Musterdepot belässt und zum Kauf rät. Neue Rekordstände sollten in einem freundlichen Marktumfeld nur eine Frage der Zeit darstellen.

(Mit Material von dpa-AFX)