26.03.2019 Benedikt Kaufmann

Nintendo mit Doppelschlag – Aktie legt +5% zu

-%
Nintendo
Trendthema

Labo, Game Store oder Online Service – Nintendo geht in Sachen Switch neue Wege. Jetzt plant der japanische Gaming-Konzern laut Medienberichten sogar zwei neue Versionen der Konsole: eine für Vielspieler, eine für Gelegenheitsspieler. Das gibt neuen Schwung – in Japan legt die Nintendo-Aktie knapp fünf Prozent zu.

Zwei neue Konsolen geplant

Laut dem Wall Street Journal plant Nintendo zum einen eine Pro-Version der Switch, welche sich mit einer höheren Leistung insbesondere an Vielspieler richten soll. Zum anderen soll eine günstige Version veröffentlicht werden, welche die in die Jahre gekommene Handheld-Konsole 3DS ablösen soll.

Bereits auf der Videospielemesse E3 im Juni könnten die neuen Switch-Konsolen angekündigt werden und wenige Monate später schon in den Regalen stehen. Mit dieser Strategie setzt Nintendo unverändert voll auf die Switch. Kein Wunder, denn die aktuelle Konsolengeneration liefert den Japanern rund 80 Prozent aller Software- und Hardware-Umsätze.

Quelle: Nintendo

Aktuell hat Nintendo 32,27 Millionen Switch-Konsolen verkauft und Anleger sowie Analysten erwarten für 2019 einen deutlichen Rückgang der Verkaufszahlen. Mit der Einführung der neuen Konsolen könnte dieser Rückgang jedoch abgefedert werden.

Bestätigung des Aufwärtstrends

Die Aussicht auf zusätzliche Konsolenverkäufe gibt der Nintendo-Aktie neuen Schwung. Mit einem Kursplus von knapp fünf Prozent durchbricht der Chart die 90-Tage-Linie und bestätigt den kurzfristigen Aufwärtstrend. Der langfristige Abwärtstrend bleibt dagegen unverändert intakt – Anleger warten auf deutlichere Signale.