08.03.2017 Michel Doepke

Nintendo: Konsole Switch wird zum Kassenschlager – was macht die Aktie?

-%
Nintendo
Trendthema

Die Erwartungen an die neue portable Konsole Switch von Nintendo waren hoch: Offenbar kommt die Konsole in Europa und Amerika bisher hervorragend an. Nintendo gibt sich zeigt sich begeistert – auch die Aktionäre dürfen sich über erste positive Impulse bei der Aktie freuen.

Im Gespräch mit der New York Times gibt sich Reggie Fils-Aime, Präsident von Nintendo of America, zufrieden. Keine andere Konsole habe sich in Kontinentalamerika besser und schneller verkauft als die Nintendo Switch. Laut Angaben von Fils-Aime verkaufte sich die Switch in den ersten beiden Tagen häufiger, als die Nintendo Wii, welche sich bezogen auf die ersten sechs Verkaufstage rund 600.000 Mal in Amerika abgesetzt.

Auch in Europa und Deutschland kann sich der Verkaufsstart sehen lassen: Am Launch-Wochenende verkaufte sich die Switch laut Nintendo besser als jede andere Konsole zuvor. Hinzu kommt der Erfolg mit „The Legend of Zelda: Breath of the Wild“. Es ist der erfolgreichste Launch-Titel einer Nintendo-Konsole in der Firmenhistorie.

Aktie im Aufwind

In den letzten Handelstagen konnte die Nintendo-Aktie die psychologisch wichtige 200-Euro-Marke knacken und damit ein erstes Kaufsignal generieren. Fällt die nächste Hürde im Bereich von 210,00 Euro dürfte es die Aktie weiter nach oben treiben. Risikobewusste Neueinsteiger sollten trotz der ersten positiven Impulse das nächste Kaufsignal abwarten. Investierte Anleger bleiben dabei – beachten jedoch den Stopp bei 172,00 Euro.

Das Einsteigerwerk zum Thema Rohstoffe

Gold, Öl und nicht zuletzt Seltene Erden – mit Rohstoffen ließen sich in den vergangenen Jahren exorbitante Gewinne erzielen. Doch wie investieren Anleger am besten in Gold? Steigt der Ölpreis auf ein neues Allzeithoch? Und was genau versteckt sich hinter den heiß begehrten Seltenen Erden? Diese Fragen und noch viel mehr beantworten die beiden Rohstoff-Experten Marion Schlegel und Markus Bußler in ihrem Buch „Crashkurs Rohstoffe“. Leicht verständlich führen sie den Privatanleger in die Welt der Rohstoffe ein und geben dem erfahrenen Anleger ein umfangreiches Nachschlagewerk an die Hand, mit dem er sich leicht über Edelmetalle, Energierohstoffe, Industriemetalle und Agrarrohstoffe informieren kann. Dem Boomsektor Seltene Erden ist dabei ein eigenes Kapitel gewidmet. Hier erfahren die Leser nicht nur alles über die Marktmacht Chinas, sondern auch, welche westlichen Unternehmen eine Chance haben, das Quasi-Monopol aufzubrechen. Und ganz wichtig: Wie Anleger dieses Wissen in bares Geld ummünzen können.