++ Bitcoin 11.000 USD: Jetzt startet Bitcoin-Boom 2.0! ++
30.05.2018 Benedikt Kaufmann

Nintendo bringt Pokémon auf die Switch – Aktie zieht an

-%
DAX

Auf Nintendos aktuelle Spielekonsole Switch kommen nun auch drei Pokémon-Spiele. Der Nintendo-Klassiker soll für mehr Konsolenverkäufe im laufenden Jahr sorgen. Die Aktie springt daraufhin sofort an.

Ab sofort ist das erste der neuen Videospiele namens „Pokémon Quest“ verfügbar. Der Titel ist kostenlos spielbar, soll im Juni auch für mobile Endgeräte erscheinen und wird über Mikrotransaktionen finanziert.

Mitte November sollen dann „Let´s go Pikachu!“ und Let´s Go Eevee!“ folgen. Das „Go“ im Namen erinnert dabei nicht nur zufällig an den Erfolgstitel „Pokémon Go“. Die Spiele ermöglichen es, die im Mobile-Game gefangenen Pokémon zu übertragen. Zudem soll das Spiel über einen Koop-Modus verfügen, womit zwei Spieler an einer Konsole gleichzeitig daddeln können.

„Wir haben die neuen Pokémon-Spiele entwickelt, um das Momentum der Switch-Verkäufe weiter anzutreiben“, sagte Tsunekazu Ishihara, Chef der Pokémon Company, einer Nintendo-Tochter.

Tatsächlich ist die im März 2017 erschienene Switch ein Bilanzretter für Nintendo. Nach dem Debakel des Vorgängers WiiU verkaufte der japanische Konzern innerhalb eines Jahres 17 Millionen Exemplare. Die WiiU wurde in fünf Jahren nur 13,6 Millionen Mal verkauft.

Das Ziel der Unternehmensführung ist es, bis Ende des Jahres 20 Millionen Switch-Konsolen auszuliefern. Die neuen Pokémon-Spiele könnten helfen, dieses Ziel zu erreichen, denn ohne gute Spiele ist die beste Konsole nichts wert.

Die Switch hat nicht nur die Bilanz von Nintendo wiederbelebt sondern auch den Aktienkurs. Seit Verkaufsstart stieg das Papier um 75 Prozent. DER AKTIONÄR sagt: Gewinne laufen lassen!

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0