23.09.2019 Michel Doepke

Nel: In bester Gesellschaft – da geht was!

-%
Nel
Trendthema

In China gibt es in Sachen Brennstoffzellen-Mobilität und Wasserstoff-Infrastruktur viel Bewegung. Kein Wunder, dass auch Nel in diesem aussichtsreichen Markt Fuß fassen will. Der Firmenlenker der norwegischen Gesellschaft, Jon André Løkke, wird auf dem Fuel Cell Vehicle Congress (FCVC) im chinesischen Rugao präsent sein – mit anderen Hochkarätern der Branche.

Die Konferenz findet vom 26. bis 28. September in Rugao statt. Rugao liegt in der Provinz Jiangsu. Dort soll eine Wasserstoff-Infrastruktur entstehen. DER AKTIONÄR berichtete.

Nicht nur Nel wird auf dem Kongress in Rugao vertreten sein. Auch das Brennstoffzellen-Urgestein Ballard Power oder der deutsche Automobil-Zulieferer ElringKlinger nehmen an dem Event teil.

"Wir arbeiten an einer Durchdringungsstrategie. Und wir möchten bereit sein, wenn der Markt abhebt", so Nel-Chef Jon André Løkke vor einigen Monaten gegenüber dem AKTIONÄR. Man darf gespannt sein, wie das Management den aussichtsreichen chinesischen Markt anpacken will.

Nel (WKN: A0B733)

Die Nel-Aktie bleibt die aussichtsreichste Wette auf den Durchbruch der Wasserstoff-Technologie in allen Bereichen. Doch das Management rund um Firmenlenker Løkke muss in den kommenden Wochen die hohe Bewertung mit weiteren lukrativen Aufträgen oder spannenden Projekten unterfüttern. Investierte Anleger bleiben an Bord, der Stopp sollte auf 0,58 Euro angehoben werden.