19.06.2015 Thorsten Küfner

National Bank of Greece: Das raten die Analysten

-%
DAX
Trendthema

Kommt es zum „Grexit“ oder nicht? Diese Frage hält derzeit die Börsianer in Atem. Im Zuge dessen blicken immer mehr Anleger auch auf den griechischen Aktienmarkt. Die derzeit unter deutschen Kleinanlegern gefragteste Aktie ist dabei die National Bank of Greece. DER AKTIONÄR zeigt auf, was derzeit Analysten raten.

Aktuell befassen sich 17 Experten regelmäßig mit dem nach Bilanzsumme und Mitarbeiterzahl größten Kreditinstitut Griechenlands. Davon raten elf Analysten zum Kauf der Papiere. Fünf Experten stufen die Anteile mit Halten ein und nur einer empfiehlt Investoren den Verkauf. Das durchschnittliche Kursziel liegt derzeit bei 1,74 Euro. Die Tendenz ist allerdings deutlich sinkend. Anleger sollten diesen hohen Durchschnittswert daher mit Vorsicht genießen.

Nur für Zocker
Die Aktie der National Bank of Greece bietet zweifellos beträchtliches Kurspotenzial – andererseits aber natürlich auch erhebliche Risiken. Daher sollten ausnahmslos hartgesottene Anleger sich hier engagieren. Für konservative Anleger ist die Aktie wie auch andere griechische Titel nicht geeignet.