Neue Top-Titel für das AKTIONÄR-Depot
Foto: Börsenmedien AG
11.03.2015 Thorsten Küfner

Munich Re: Die nächste Bescherung für die Aktionäre

-%
MunichRe

Die Anteilseigner der Munich Re werden bereits seit Jahrzehnten mit satten Dividenden regelrecht beglückt. Bei der Bekanntgabe der 2014er-Zahlen stellt der weltgrößte Rückversicherungskonzern nicht nur eine weitere Dividendenerhöhung, sondern auch ein weiteres Aktienrückkaufprogramm vor.

Zudem hat die Munich Re im vergangenen mit einem Nettogewinn von 3,2 Milliarden Euro das selbst gesteckte Ziel von 3,0 Milliarden Euro übertreffen können. Für 2015 rechnet der Finanzriese mit einem anhaltend niedrigen Zinsniveau. Die Münchner wollen dennoch ein Kapitalanlageergebnis von sieben Milliarden Euro erzielen, was in etwa einer Rendite von 3 Prozent entsprechen würde. Indes prognostiziert der DAX-Konzern nur noch einen Nettogewinn von 2,5 bis 3,0 Milliarden Euro.

Noch mehr Geld für die Aktionäre

Die Anteileigner erhalten für das abgelaufene Geschäftsjahr eine Dividende von 7,75 Euro je Anteilschein (Vorjahr: 7,25 Euro), was einer Rendite von 4,1 Prozent entspricht. Zudem startet die Munich Re ein weiteres Aktienrückkaufprogramm. So sollen bis zur Hauptversammlung Ende April 2016 eigene Anteile für bis zu einer Milliarde Euro aufgekauft werden. Im Rahmen des bis zur diesjährigen Hauptversammlung laufenden Aktienrückkaufs wurden bereits 5,6 Millionen Aktien für rund 900 Millionen Euro eingesammelt. Diese Papiere sollen wie die Anteile aus früheren Rückkäufen eingezogen werden. Dadurch sinkt die Zahl der Aktien und der Wert der übrigen Anteile steigt. Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Foto: Börsenmedien AG

Aktie bleibt ein Kauf

Die Zahlen und der Ausblick lagen in etwa im Rahmen der Markterwartungen. Im vorbörslichen Handel kann der Aktienkurs ganz leicht zulegen. DER AKTIONÄR hält weiterhin an der Kaufempfehlung für die günstig bewerte Aktie des Weltmarktführers fest. Der DAX-Titel ist derzeit auch im Aktien-Musterdepot vertreten.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
MunichRe - €
DAX - Pkt.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8