Börsen-Achterbahn: So handeln clevere Anleger richtig
Foto: Börsenmedien AG, Munich Re; jens weber, munich
29.04.2021 Thomas Bergmann

Munich Re: Bitte nicht nervös werden!

-%
Munich Re

Die Aktie des Rückversicherers ziert am Donnerstagmorgen das DAX-Ende. Doch dies hat einen simplen Grund: Nach der Hauptversammlung am Vortag wird die Munich Re heute ex Dividende gehandelt. Und die fällt beim Rückversicherer wieder einmal sehr üppig aus. Konzernchef Wennig hat den Aktionären gestern durchaus ein positives Zukunftsbild gezeichnet.

Die Hauptversammlung stimmte am Mittwoch für den Vorschlag, für das Geschäftsjahr 2020 eine unveränderte Dividende von 9,80 Euro je Aktie auszuschütten. Das sind insgesamt rund 1,37 Milliarden Euro. Zudem wurde der Vorstand ermächtigt, das Grundkapital um bis zu 117,5 Millionen Euro durch Ausgabe von neuen Stückaktien zu erhöhen.


Vorstandsvorsitzender Joachim Wenning zeigte sich von der Profitabilität aller Geschäftsfelder in der Gruppe überzeugt: "Wir haben Munich Re profitabler, digitaler und schlanker aufgestellt. Bereinigt um Sondereffekte bzw. Großschäden ist unsere operative Ertragskraft in den vergangenen drei Jahren erheblich gestiegen", sagte er während der digitalen HV. Mit der intelligenten Nutzung von Daten und digitalen Technologien sowie einem breiten Portfolio an Initiativen, Partnerschaften und Beteiligungen sei die Munich Re gut positioniert, um weiter vom Trend der digitalen Transformation zu profitieren.

Munich Re (WKN: 843002)

Durch den Dividendenabschlag gestern hat sich zweifelsohne das Chartbild deutlich verschlechtert. Die Aussicht auf eine üppige Ausschüttung hatte auch teilweise den Anstieg von 220 auf knapp 270 Euro begünstigt. Dies heißt aber nicht, dass die Aktie jetzt out ist. Für langfristig orientierte Anleger mit dem Fokus auf stabile Dividenden ist dies eine lukrative Nachkaufchance. 

Hinweis auf Interessenkonflikte:

Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren können: Munich Re.

Buchtipp: Krisenfest

Wir schreiben das Jahr 2020. Die Welt ist im ­Krisenmodus. Die globale Pandemie verunsichert die Menschen. Die Börsen crashen – um direkt danach wieder steil anzusteigen. Der Zustand unseres Geldsystems ist besorgniserregend. Nega­tive Zinsen und wachsende Staatsverschuldung sind an der Tagesordnung. Kurz gesagt: Vermögensaufbau und Vermögensschutz waren selten so wichtig wie heute. Aaron Koenig widmet sich in seinem neuen Buch den Fragen, welche die Anleger jetzt umtreiben: Wie schütze ich meine Erspar­nisse? Wie sichere ich mein Geld gegen eingefro­rene Konten, Enteignungen und andere finanzielle Repressionen? Welche Investmentstrategien funktionieren auch in Krisenzeiten? Koenig spannt den Bogen von passivem Einkommen über Kryptowährungen als Absicherung bis hin zu krisensicheren Kommunikationstechniken und Verschlüsselungsmethoden. Das richtige Buch zur richtigen Zeit.

Autoren: Koenig, Aaron
Seitenanzahl: 192
Erscheinungstermin: 23.07.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-660-8