Machen Sie jetzt den Stresstest für Ihr Depot
22.10.2021 Michel Doepke

Morphosys: Neue Studie gestartet – 218 Prozent Upside-Potenzial?

-%
Morphosys

Die Aktie von Morphosys ist weiter auf der Suche nach einem tragfähigen Boden. Sämtliche positive Neuigkeiten sind in den letzten Monaten regelrecht verpufft, so auch in dieser Woche. Der Start einer neuen klinischen Studie und ein deutlich dreistelliges Kursziel für den Biotech-Wert lassen Anleger kalt.

Die Biotech-Schmiede gab am Mittwoch den Start einer Phase-2-Studie mit der Substanz Felzartamab zur Behandlung von Patienten mit Immunglobulin-A-Nephropathie (kurz IgA-Nephropathie) bekannt. Dabei handelt es sich um eine chronische und schwächende Autoimmunerkrankung, die die Nieren betrifft.

"Wir glauben, dass Felzartamab ein großes Potenzial als zielgerichtete Therapie für Patienten mit autoimmunen Nierenerkrankungen haben könnte, für die es derzeit nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten gibt", so der Senior Vice President und Global Head Drug Development von Morphosys, Mikhail Akimov.

Hammer-Kursziel verpufft

Die Privatbank Berenberg hat die Einstufung für Morphosys daraufhin auf "Buy" mit einem Kursziel von 124 Euro belassen. Die Behandlung des ersten Patienten mit der entzündlichen Nierenerkrankung IgA-Nephropathie im Rahmen einer Phase-2-Studie mit dem Medikament Felzartamab sei eine positive Entwicklung, schrieb Analyst Zhiqiang Shu in einer am Donnerstag vorliegenden Studie. Zwar dürften die Marktchancen in dieser Ausrichtung nur bescheiden sein, doch positive Daten aus den laufenden Studien könnten das Potenzial des Mittels auch bei anderen, stärker verbreiteten Autoimmunerkrankungen untermauern.

Das Kursziel von 124 Euro ist ein Wort. Ausgehend vom aktuellen Kursniveau bei 39 Euro entspricht dies einem Aufwärtspotenzial von unfassbaren 218 Prozent. Beim Blick auf den Chart lässt sich jedoch vorerst keine Trendwende erkennen.

Morphosys (WKN: 663200)

Seit Monaten entfalten positive Nachrichten bei der Aktie von Morphosys nur temporär ihre Wirkung. Der komplexe Deal rund um die umstrittene Übernahme von Constellation Pharmaceuticals, schleppende Verkäufe des Hoffnungsträgers Monjuvi und aktive Leerverkäufer erschweren eine nachhaltige Trendwende. Langfristig bleibt DER AKTIONÄR optimistisch für den Biotech-Wert gestimmt. Neueinsteiger sollten allerdings klare positive Chartsignale abwarten.

(Mit Material von dpa-AFX)

Hinweis auf mögliche Interessenkonflikte: Der Autor hält unmittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate, die von der durch die Publikation etwaig resultierenden Kursentwicklung profitieren: Morphosys.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Morphosys - €