Ausbruch bestätigt – das ist Ihre neue Trading-Chance
07.10.2021 Timo Nützel

Morphosys: Der Abverkauf geht weiter

-%
Morphosys

Die Morphosys-Aktie ist am Donnerstagvormittag unter 40 Euro auf einen neuerlichen Tiefstand seit 2016 gerutscht. Die Papiere des Antikörperspezialisten sind mit einem Verlust von rund 60 Prozent im Jahr 2021 zweitschwächster Nebenwert im SDax hinter der Adler Group. Charttechnisch sieht es nun dramatisch aus.

Richtig aus dem Tritt gerieten die Aktien Mitte Juli: Zunächst gab es eine Kapitalerhöhung zur Finanzierung der Übernahme von Constellation Pharma und dann folgte die Prognosesenkung angesichts des schleppenden US-Starts des Blutkrebsmittels Monjuvi.

Mit dem heutigen Kursrutscher hat sich die bereits angespannte charttechnische Situation weiter zugespitzt: Nachdem die Aktie bereits Mitte September ein Mehrjahrestief bei 39,70 Euro markiert und sich darüber stabilisiert hatte, rutschte sie nun unter diese Marke. Aufgrund des starken Verkaufssignals sind jetzt weitere Rücksetzer recht wahrscheinlich. Das nächste Auffangnetz wartet an der Horizontalen bei rund 35,70 Euro.

Morphosys (WKN: 663200)

Die Analysten liegen mit ihren Kurszielen inzwischen allesamt über dem aktuellen Xetra-Niveau. Die Aktie ist jedoch technisch stark angeschlagen, weshalb sich ein Neueinstieg im Moment nicht aufdrängt. Langfristig bleibt der Wert für den AKTIONÄR aber weiterhin aussichtsreich.

Morphosys (WKN: 663200)

(Mit Material von dpa-AFX)

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
Morphosys - €