07.09.2018 Thorsten Küfner

Marine Harvest: Kurz vor neuem Kaufsignal

-%
Marine Harvest
Trendthema

Während es mit den meisten europäischen Aktien zuletzt erneut bergab ging, präsentiert sich eine Branche im hohen Norden weiter in sehr starker Verfassung. Die Fischfarmbetreiber notieren nahezu allesamt auf Mehrjahres- beziehungsweise Allzeithochs. Auch beim Marktführer Marine Harvest wird es nun spannend.

Denn die Aktie der Norweger notiert nur noch knapp unter dem bisherigen 15-Jahres-Hoch bei 188 Norwegischen Kronen. Sollte auch dieser Widerstand aus dem Weg geräumt werden, wäre anschließend der Weg frei bis zur Marke von 215 Norwegischen Kronen.

Im Hinblick auf die Bewertung hätten die Papiere jedenfalls noch Luft nach oben. Mit einem 2019er-KGV von 12 sind die Marine-Harvest-Titel angesichts zweistelliger Wachstumsraten noch immer relativ günstig bewertet. Auch im Branchenvergleich sind die Anteilscheine des Marktführers, der anders als die meisten Konkurrenten nicht nur in Norwegen seine Farmen betreibt, sondern strategisch clever in mehreren Ländern positioniert ist, ein wahres Schnäppchen.

Aktie bleibt attraktiv

DER AKTIONÄR hält weiterhin an seiner Kaufempfehlung für die Marine-Harvest-Aktie fest. Der Stopp sollte bei 14,10 Euro belassen werden.