8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
26.01.2015 Thomas Bergmann

Manz im Zielkorridor - Aktie vor Kaufsignal?

-%
DAX

Am Montagmorgen sind auf breiter Front eher schwächere Kurse zu erwarten. Gegen diesen Markttrend stemmt sich allerdings die Aktie des Anlagenbauers Manz. Der Finanzchef hatte sich am Wochenende zum Geschäftsverlauf geäußert.

In der "Börsen-Zeitung" erklärte Finanzvorstand Martin Hipp, dass Manz voraussichtlich das obere Ende des Umsatzzielkorridors für 2014 erreicht habe. Bei Vorlage der 9-Monats-Zahlen hatte der Vorstand einen Umsatz zwischen 280 und 300 Millionen Euro bei einem positiven EBIT in Aussicht gestellt.

Im Rahmen der Erwartungen

Die Aussagen seien für ihn allerdings etwas enttäuschend ausgefallen, sagte ein Händler in Frankfurt. Er wertete insbesondere die Aussagen zum Solargeschäft im neuen Jahr als Stimmungsdämpfer. Hipp hatte sich zwar vorsichtig optimistisch gezeigt, gleichzeitig jedoch erklärt, die Finanzierung von Investitionen sei auf Kundenseite weiter schwierig.

Die Bestätigung der Umsatzprognose sei für den Händler auch keine Überraschung. Denn die Umsatzschätzung der Analysten liege derzeit etwas darüber.

Warten auf das Kaufsignal

Die Manz-Aktie hat sich im letzten halben Jahr relativ schwach entwickelt, was auch an den immer wieder schwammigen Aussagen zum Solargeschäft liegt. Nichtsdestotrotz entwickeln sich die anderen Geschäftsbereich außerordentlich gut, was für die Aktie spricht. Aus technischer Sicht sollte vor einem Einstieg der Ausbruch über die Marke von 65 Euro abgewartet werden.

(Mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0