11.09.2019 Thorsten Küfner

Lufthansa: Jetzt geht es in die heiße Phase

-%
Deutsche Lufthansa
Trendthema

Der geplante Verkauf der Catering-Sparte LSG Sky Chefs geht in die entscheidende Phase. Noch im Herbst soll die Entscheidung fallen, wer sich die Lufthansa-Tochter einverleiben darf. Aber auch aus charttechnischer Sicht bleibt es bei der Kranich-Airline wirklich spannend. Worauf müssen Anleger jetzt achten?

Im Bieterstreit um die Catering-Sparte der Lufthansa sind nun Insidern zufolge nur noch die Schweizer Gategroup sowie Do & Co dabei. Erwarteten einige Marktteilnehmer bisher noch, dass sich der Verkauf von LSG Sky Chefs bis Ende des Jahres hinziehen könnte, zeigte sich der Chef von Do & Co, Attila Dogudan, nun zuversichtlich, dass es eine zeitnahe Entscheidung geben wird: „Wir rechnen mit einer Entscheidung im Laufe des Herbstes.“

Glückt der Ausbruch?

Auch aus charttechnischer Sicht bleibt es bei der Lufthansa spannend. Der DAX-Titel hat zuletzt weiter Boden gut machen können. Nun steht die Aktie kurz vor dem Angriff auf den Widerstand bei 14,80 Euro. Sollte dieser genommen werden, lauert bereits im Bereich von 15,40 Euro der nächste Widerstand. Darüber hinaus wäre der Weg nach oben aber vorerst frei.

Sechs-Monats-Chart Lufthansa (in Euro)

Für mutige Anleger mit einem langen Atem können bei der günstig bewerteten Lufthansa-Aktie weiter attraktiv. Es könnte sich durchaus lohnen, nun allmählich wieder erste Positionen aufzubauen und im Falle einer Korrektur im Zuge des kräftigen Kursanstiegs der letzten Tage aufzustocken. 

Hinweis: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.