08.04.2020 Thorsten Küfner

Lufthansa: Enormes Aufwärtspotenzial

-%
Deutsche Lufthansa

Der Großteil der Flotte lahmgelegt, die Marke Germanwings nun sogar Geschichte, völlig unklare Perspektiven für die kommenden Wochen und immer lautere Forderungen, der Staat solle einsteigen - es scheint derzeit eher wenig für einen Einstieg bei der Lufthansa zu sprechen. Dennoch ist der DAX-Titel einen genaueren Blick wert.

Dafür gibt es vor allem diesen einen - sehr gewichtigen - Grund: die enorm günstige Bewertung. So beläuft sich der Marktwert des gesamten Konzerns auf nur noch 4,2 (!) Milliarden Euro. Zum Vergleich: Das Eigenkapital lag zuletzt bei 10,3 Milliarden Euro, der Umsatz 2019 bei 36,7 Milliarden Euro und die Nettogewinne in den vergangenen Jahren bei 1,5 bis zwei Milliarden Euro.

Angesichts dieser Zahlen ist es wenig verwunderlich, dass der Milliardär Heinz Hermann Thiele sich kürzlich zehn Prozent am DAX-Konzern gesichert hat und damit zum größten Anteilseigner der Kranich-Airline aufgestiegen ist.

Kursziel 13,60 Euro

Auch die Experten von Bernstein Research halten die aktuelle Bewertung der Lufthansa-Papiere derzeit für deutlich zu niedrig. Sie haben im Rahmen ihrer jüngsten Studie das Kursziel mit 13,60 Euro bestätigt. Das liegt satte 55 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs. Ihr Anlagevotum lautet dementsprechend unverändert "Outperform".

Deutsche Lufthansa (WKN: 823212)

Auch DER AKTIONÄR hält die Lufthansa-Aktie derzeit für deutlich unterbewertet. Wegen der aktuellen Unwägbarkeiten durch die Corona-Krise und des Risikos einer größeren Kapitalerhöhung ist der DAX-Titel aber weiterhin ausnahmslos für mutige Anleger geeignet. 

Hinweis auf Interessenkonflikte gemäß §34b WpHG: Der Vorstandsvorsitzende und Mehrheitsinhaber der Herausgeberin Börsenmedien AG, Herr Bernd Förtsch, ist unmittelbar und mittelbar Positionen über die in der Publikation angesprochenen nachfolgenden Finanzinstrumente oder hierauf bezogene Derivate eingegangen, die durch die durch die Publikation etwaig resultierende Kursentwicklung profitieren: Lufthansa.