21.12.2018 Thorsten Küfner

Lufthansa: Das macht Mut für 2019

-%
Lufthansa
Trendthema

Kurz vor Weihnachten gibt es für die in diesem Jahr nicht gerade erfolgsverwöhnten Anteilseigner der Lufthansa noch einmal eine Meldung, die durchaus Mut für das kommende Börsenjahr macht. Denn die Tochter Eurowings, die in diesem Jahr mit der Integration von Air Berlin zu kämpfen hatte, blickt nun positiv auf 2019.

Demnach geht man nun davon aus, dass nach dem schwierigen Jahr 2018 im kommenden Jahr wieder schwarze Zahlen geschrieben werden. Eurowings-Chef Thorsten Dirks erklärte im Interview mit der Börsen-Zeitung, dass es „sehr deutliche Kostensenkungen“ geben werde. Zudem geht der Manager davon aus, dass Eurowings sich mittelfristig bei der Profitabilität mit dem erfolgreichen britischen Billigflieger Easyjet messen lassen kann und Gewinnmargen „im hohen einstelligen Bereich“ erzielen dürfte. Mehr dazu lesen Sie hier.

Aktie bleibt attraktiv
Die Comeback-Chancen für den DAX-Highflyer des Jahres 2017 stehen nach einem „Korrekturjahr“ 2018 durchaus gut. Die Perspektiven sind derzeit gut und die Bewertung nach wie vor sehr günstig. Anleger können bei der Lufthansa weiterhin an Bord bleiben, der Stopp sollte bei 16,80 Euro belassen werden.

Auf welche Aktien konservative Anleger jetzt setzen sollten, erfahren Sie exklusiv im neuen Aktienreport: Der große DAX-Dividendenkalender + die 5 sichersten Dividendenzahler der Welt.