09.01.2020 Thorsten Küfner

K+S: Dieser Chart macht jetzt Hoffnung

-%
K+S
Trendthema

Die Erholung der K+S-Aktie ist mittlerweile wieder ins Stocken geraten. Noch warten die Investoren offensichtlich ab, ob die Produktionskürzungen der großen Kaliproduzenten ausreichen, um das Preisniveau wieder anheben zu können. Allerdings könnte dies laut Experten durchaus noch einige Monate dauern.

Rückenwind könnte es für die Düngemittelhersteller aber allmählich verstärkt von Seiten der Rohstoffmärkte geben. So ziehen die Preise für verschiedene Agrarrohstoffe weiter nach oben.

Besonders bullish präsentiert sich aktuell etwa der Weizen-Chart. Angetrieben wird der Kurs beispielsweise auch von der anhaltenden Dürre im Westen Australiens, wo nun auch noch neue Hitzerekorde gemeldet werden. Australien ist immerhin der sechstgrößte Weizenproduzent der Welt.

Die Hoffnungen vieler K+S-Aktionäre beruhen nun darauf, dass höhere Preise für Weizen, Mais & Co allmählich auch wieder die Düngemittelnachfrage beleben. Diese würde dann auf ein kürzlich gesenktes Angebot treffen und könnte somit endlich wieder für höhere Kalipreise sorgen. Doch aktuell ist noch Geduld gefragt.

K+S (WKN: KSAG88)

Die mittel- bis langfristigen Perspektiven für K+S bleiben gut. Zudem ist die Bewertung enorm günstig. Doch wegen der aktuell schwierigen Marktlage, der hohen Verschuldung und des angeschlagenen Charts sollten derzeit nur mutige Anleger beim MDAX-Titel zugreifen.