03.12.2018 Thorsten Küfner

K+S: Die nächste positive (!) Überraschung – Aktie steigt um sieben Prozent

-%
K+S
Trendthema

Die Anteilseigner des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S mussten in den vergangenen Jahren immer wieder mitunter sehr böse Überraschungen schlucken. Nach dem Einstieg eines Investors in der vergangenen Handelswoche können sich Anleger nun erneut über eine positive Meldung aus dem Hause K+S freuen.

Denn für viele Marktteilnehmer überraschend hat der MDAX-Konzern nun seine Gesamtjahresprognose bestätigt. Demnach kann die Kaliproduktion am Werk Werra trotz der Trockenheit weiter fortgesetzt werden. Auch deshalb rechnet K+S weiterhin für 2018 mit einem operativen Gewinn 570 bis 630 Millionen Euro.

Ebenfalls so kaum erwartet worden ist dieser Satz: „Aus heutiger Sicht sind im ersten Quartal 2019 durch Abbau der Bestände in den Pufferspeichern sogar bei anhaltender Trockenheit Stillstände in der Kaliproduktion am Werk Werra unwahrscheinlich.“ Zur kompletten Unternehmensmeldung.

Aktie legt kräftig zu
Im Zuge dieser positiven Überraschung legt die K+S-Aktie im frühen Handel um sieben Prozent zu. Nichtsdestotrotz bleibt der MDAX-Titel ein sehr heißes Eisen und für konservative Anleger eher ungeeignet.
Auf welche Aktien konservative Anleger hingegen setzen können, erfahren Sie exklusiv im neuen Aktienreport: Der große DAX-Dividendenkalender + die 5 sichersten Dividendenzahler der Welt.