Einstiegschance – bei diesen 11 Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
22.09.2017 Thorsten Küfner

K+S: Das muss geliefert werden

-%
DAX

Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S konnte sich an den vergangenen Handelstagen wieder deutlich erholen. Um eine nachhaltige Trendwende zu vollziehen, müsste der MDAX-Konzern allerdings bei der Vorlage der Geschäftszahlen auch endlich wieder einmal positiv überraschen. DER AKTIONÄR zeigt auf, was derzeit erwartet wird.

Für das dritte Quartal rechnen die Analysten mit Erlösen von 806 Millionen Euro und einem operativen Gewinn (EBITDA) von 81 Millionen Euro. Unter dem Strich wird ein Abrutschen in die Verlustzone erwartet. Demnach dürfte der Nettoverlust knapp vier Millionen Euro oder 0,02 Euro je Anteilschein betragen.

Im vierten Quartal sollte die wichtige Bethune-Mine in Kanada für einen Umsatzsprung auf 1,05 Milliarden Euro sowie einem Zuwachs beim operativen Ergebnis auf 174 Millionen Euro sorgen. Mit einem Nettogewinn von 54 Millionen Euro beziehungsweise 0,28 Euro sollte K+S dann auch wieder schwarze Zahlen schreiben.

Hoher Schuldenstand
Für das Gesamtjahr rechnen die Experten derzeit mit einem Umsatz von 3,7 Milliarden Euro (Vorjahr: 3,5 Milliarden Euro). Das operative Ergebnis (EBITA) soll von 519 auf 616 Millionen Euro klettern, der Nettogewinn dürfte bei 175 Millionen Euro beziehungsweise 0,92 Euro pro Aktie auf dem Niveau des Vorjahres liegen. Die Nettoverschuldung dürfte durch den Bau der Bethune-Mine von 2,4 auf 2,9 Milliarden Euro ansteigen – knapp das Fünffache des EBITDA und damit ein wirklich hohes Niveau.

Foto: Börsenmedien AG

Ein heißes Eisen
Die Ertragsstärke von K+S bleibt stark abhängig von der Entwicklung der Kalipreise und dem Wasserstand der Werra. Die Aktie ist daher ein heißes Eisen und für konservative Anleger wegen der hohen Verschuldung vorerst nicht geeignet.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
K+S - €

Buchtipp: Winning the Loser's Game

„Winning the Loser's Game“ geht zurück auf einen Zeitschriftenartikel, für den Charles D. Ellis den renommierten Graham & Dodd Award erhielt. Darin plädierte der Autor zukunftsweisend für eine Strategie des diversifizierten, kostengünstigen Investierens in Indexfonds, die er in seinem Buch weiter ausbaute. Inzwischen liegt der Klassiker in der achten, aktualisierten Auflage vor und ist damit auf der Höhe der Zeit angekommen. Neu hinzugekommen sind unter anderem Kapitel darüber, wie Technologie und Big Data traditionelle Anlageentscheidungen infrage stellen und wie das Anlegerverhalten die Renditen beeinflusst. Außerdem werden neue Forschungsergebnisse vorgestellt, die für Ellis’ Ansatz sprechen, und vor der Anlage in Anleihen wird gewarnt. Ein umfassender Leitfaden für langfristige Investitionen, erfolgreich aktualisiert, um den Realitäten der heutigen Märkte gerecht zu werden.
Winning the Loser's Game

Autoren: Ellis, Charles D.
Seitenanzahl: 340
Erscheinungstermin: 16.12.2022
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-862-6