8 Aktien mit maximalem OHO-Effekt
29.01.2020 Thorsten Küfner

K+S: 50 Prozent Aufwärtspotenzial!

-%
K+S

In den vergangenen Wochen hagelte es regelrecht negative Analystenkommentare für die ohnehin schon gebeutelte Aktie von K+S. Doch heute gab es endlich mal wieder eine Hochstufung.

So lautet das Anlagevotum für die Anteilscheine des Düngemittel- und Salzproduzenten beim Analysehaus Pareto nun „Buy“. Zuvor stuften die Experten die MDAX-Titel noch mit „Hold“ ein. Den fairen Wert beziffert Analyst Knud Hinkel jetzt auf 12,80 Euro, was knapp 50 Prozent über dem aktuellen Kursniveau liegt.

Hinkel erklärt, dass der Börsenwert noch unter dem Liquidationswert des Unternehmens liegt – selbst wenn man das gesamte deutsche Geschäft als wertlos ansetzen würde. Er ist daher der Ansicht, dass das enorme Erholungspotenzial der Aktie die Risiken überlagert.

K+S (WKN: KSAG88)

Auch DER AKTIONÄR hält die K+S-Papiere auf dem aktuellen Niveau für deutlich unterbewertet. Wegen der aktuell sinkenden Kalipreise, der hohen Verschuldung und des angeschlagenen Charts sollten Anleger aber jetzt nicht ins fallende Messer greifen, sondern eine nachhaltige Bodenbildung abwarten.