13.02.2020 Thorsten Küfner

K+S: 16,00 oder 6,50 Euro?

-%
K+S
Trendthema

An der Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S scheiden sich weiterhin die Geister. DER AKTIONÄR zeigt auf, was die Experten von Deutscher Bank, Commerzbank & Co derzeit raten.

Aktuell befassen sich laut den Daten von Bloomberg 27 Analysten regelmäßig mit der K+S-Aktie. Nur fünf davon empfehlen Anlegern den Verkauf. Elf Experten stufen die Papiere hingegen mit Kaufen ein, für ebenfalls elf Experten ist der MDAX-Titel eine Halteposition.

Das durchschnittliche Kursziel beläuft sich derzeit bei 11,23 Euro, was knapp 23 Prozent über dem gestrigen Schlusskurs liegt.

Von den Kaufempfehlungen ragt aktuell vor allem Baader Helvea heraus, die den fairen Wert der K+S-Aktie auf 16,00 Euro beziffern. Besonders skeptisch ist hingegen das Bankhaus Lampe, deren Kursziel bei 6,50 Euro liegt.

Die Aktie von K+S bleibt ein sehr heißes Eisen. Die Anteile sind derzeit enorm günstig bewertet. Doch wegen der aktuell fallenden Kalipreise, der hohen Verschuldung und des angeschlagenen Charts drängt sich nach Ansicht des AKTIONÄR vorerst noch kein Einstieg auf.