Neue Ausgabe: 12 Top-Aktien für Post-Corona-Ära
25.11.2019 Thorsten Küfner

K+S: Tiefschlag zum Wochenstart

-%
K+S
Trendthema

Die Aktie des Düngemittel- und Salzproduzenten K+S kämpft weiterhin darum, endlich einen nachhaltigen Boden etablieren zu können. Doch erst in der vergangenen sind die MDAX-Titel auf den niedrigsten Stand seit dem Jahre 2005 gesunken. Und die neue Börsenwoche beginnt gleich wieder mit Gegenwind für die Aktie...

So haben die Experten von Mainfirst ihr Kursziel für die K+S-Anteile von 15,00 auf 9,70 Euro kräftig gesenkt. Das Anlageurteil lautet dementsprechend unverändert „Underperform“.

Allerdings sollten Anleger trotz all dieser jüngsten Negativ-Meldungen nicht vergessen, dass die Mehrheit der Analysten, die sich mit der K+S-Aktie befassen, eher positiv gestimmt ist.

K+S (WKN: KSAG88)

Die deutliche Kurszielsenkung von Mainfirst könnte die ohnehin schon stark angeschlagene Aktie zusätzlich belasten. Wegen des schwierigen Marktumfelds, der hohen Verschuldung und des schwachen Charts sollten Anleger trotz der günstigen Bewertung weiterhin an der Seitenlinie verharren und eine Bodenbildung abwarten.