Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
18.09.2019 DER AKTIONÄR

Joker Draghi - Raubzug beim Sparer - Geldsegen für Aktionäre

-%
DAX

Mario Draghi beendet seine Amtszeit als Präsident der EZB so, wie er sie begonnen hatte: mit einer Zinssenkung. Die Zinssätze für das Hauptrefinanzierungsgeschäft sowie für die Spitzenrefinanzierungsfazilität ließ er wie erwartet unverändert, doch den Satz für die Einlagefazilität senkte er um zehn Basispunkte auf minus 0,5 Prozent.

Darüber hinaus nimmt er die Anleihekäufe wieder auf. Insgesamt 20 Milliarden Euro wird die Notenbank ab November monatlich in die Märkte pumpen – und das ohne zeitliches Limit.

Mit der Senkung des Einlagenzinses will Draghi die Banken mehr oder weniger dazu zwingen, mehr Kredite an Unternehmen und Verbraucher zu vergeben. Ansonsten müssten sie überschüssiges Zentralbankguthaben bei der EZB parken und dafür Strafzinsen zahlen. 

Durch den Kauf von Staats- und Unternehmensanleihen sinken die Renditen und verringern sich die Finanzierungskosten für die Wirtschaft. Mittelbar sollen diese Maßnahmen die Konjunktur ankurbeln und die Inflation näher an das Ziel von unter, aber nahe zwei Prozent bringen. 

Weiterlesen als Abonnent von   DER AKTIONÄR Magazin

Als Abonnent eines AKTIONÄR Magazins können Sie den vollständigen Artikel kostenfrei lesen, indem Sie sich mit ihren Zugangsdaten einloggen. Sind Sie noch kein Abonnent, können Sie hier ein passendes Abo auswählen.

Buchtipp: Stock-Picking mit Nebenwerten

Jeder Anleger kennt die Werte aus den großen Indizes. Außerhalb von DAX, MDAX und TecDAX nimmt die Coverage jedoch drastisch ab. Schon im SDAX werden nicht alle Titel regel­mäßig analysiert und wenn, dann nur von wenigen Experten. In ihrem zeitlosen, nun unverändert neu aufgelegten Klassiker „Stock-Picking mit Nebenwerten“ zeigt die im September 2020 verstorbene Börsenexpertin Beate Sander, wie Anleger erfolgreich auf die Suche nach interessanten Nebenwerten gehen können. Die Small-Cap-Indizes einfach durch Zertifikate nachzubilden dürfte angesichts der vergangenen Kurssteiger­ungen nicht mehr lohnend sein. Die gezielte Auswahl aussichtsreicher und unterbewerteter Papiere wird aber lukrativ bleiben. Dafür liefert Beate Sander gewohnt eloquent und kompetent das nötige Rüstzeug.
Stock-Picking mit Nebenwerten

Autoren: Sander, Beate
Seitenanzahl: 304
Erscheinungstermin: 15.07.2021
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-785-8