Ergreifen Sie jetzt Ihre Millionenchance
Foto: Shutterstock
23.09.2021 Maximilian Völkl

JinkoSolar: Diese Zahlen sollten Anleger kennen

-%
Jinkosolar

Auf breiter Front legen Green-Tech-Aktien am Donnerstag wieder zu. Vor US-Börsenstart deutet sich auch bei JinkoSolar ein freundlicher Handelsauftakt an. Für langfristig steigende Kurse bleibt aber die operative Entwicklung beim chinesischen Solarmodulhersteller entscheidend. DER AKTIONÄR zeigt, welche Zahlen Anleger kennen müssen.

Für das laufende dritte Quartal rechnen Experten mit Erlösen von 1,35 Milliarden Dollar. Beim Gewinn je ADS wird auf Non-Gaap-Basis mit einem Gewinn von 13 Cent gerechnet. Das Unternehmen selbst erwartet einen Umsatz zwischen 1,24 und 1,37 Milliarden Dollar – und ist damit im Mittel etwas skeptischer. Zum Nettogewinn macht JinkoSolar keine Prognosen. Lediglich die Bruttomarge wird mit 12 bis 15 Prozent angegeben – nach 17,1 Prozent zuletzt.

Deutlich positiver gestimmt sind die Analysten dann für das vierte Quartal. Hier wird im Durchschnitt ein Umsatz von 2,25 Milliarden Dollar und ein Gewinn je ADS auf Non-GAAP-Basis von 80 Cent erwartet. Angesichts der globalen Halbleiterkrise und den Verwerfungen am Rohstoffmarkt scheint derzeit aber fraglich, ob die rasante Erholung wirklich bereits im vierten Quartal einsetzt – oder ob sich diese nicht in das kommende Jahr verschiebt.

Jinkosolar (WKN: A0Q87R)

Beim Gewinn hatte JinkoSolar zuletzt die Erwartungen übertroffen. Der vorsichtige Ausblick hatte die Euphorie dagegen gedämpft. Umso wichtiger wäre es, wenn das dritte Quartal positiv überraschen könnte. Bis die Zahlen veröffentlicht werden, dauert allerdings noch. Die Volatilität der Aktie dürfte so weiter hoch bleiben. Aktuell greifen lediglich Trader zu.

Wer auf ein Comeback der Solar-Aktien setzen will, kann das Risiko streuen und auf den Solar Top 10 Index setzen. Eine Übersicht über die Produktpalette finden Sie hier.

Zu den Produkten auf den Solar Top 10 Index

Der Preis der Finanzinstrumente wird von einem Index als Basiswert abgeleitet. Die Börsenmedien AG hat diesen Index entwickelt und hält die Rechte hieran. Mit den Emittenten von Finanzinstrumenten Morgan Stanley, HSBC Trinkaus und Vontobel hat die Börsenmedien AG eine Lizenzvereinbarung geschlossen, wonach sie den Emittenten eine Lizenz zur Verwendung des Index erteilt. Die Börsenmedien AG erhält insoweit von den Emittenten Vergütungen.

Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0