10 Top-Aktien: Kaufen. Halten. Reich werden.
Foto: Börsenmedien AG
03.02.2015 Thorsten Küfner

Jetzt reagiert Gazprom …

-%
DAX

Im Zuge der stark rückläufigen Gewinne setzt der russische Gasgigant Gazprom nun den Rotstift an. So werden die Investitionen um knapp acht Milliarden auf 30 Milliarden Dollar gekürzt. Damit gibt der Konzern fast 50 Prozent weniger aus als im Durchschnitt der Jahre 2010 bis 2013.

An den Investitionsplänen für die beiden geplanten Pipelines nach China, die Ende des Jahrzehnts das Reich der Mitte mit Erdgas aus Sibirien beliefern sollen, werde aber definitiv nichts eingespart werden. Der stellvertretende Vorstandsvorsitzende Alexander Medwedew erklärte gegenüber der russischen Nachrichtenagentur TASS, China sei der attraktivste Markt für Gaskonzerne. Ohnehin sieht er für ganz Asien großes Potenzial, woran auch Gazprom in den kommenden Jahren partizipieren will.

Sinnvoller Schritt

In einem sehr herausfordernden Marktumfeld ist die Kürzung der Gesamtinvestitionen natürlich ein sinnvoller Schritt. Die Gazprom-Aktie bleibt wegen der zahlreichen Risiken (Ukraine-Krise, hohe Verschuldung, Rubel-Verfall) ein äußerst heißes Eisen und daher ausnahmslos für mutige, langfristig orientierte Anleger geeignet. Der Stopp sollte bei 2,70 Euro belassen werden.

Behandelte Werte

Name Wert Veränderung
Heute in %
DAX - Pkt.
Gazprom - €

Buchtipp: Modern Money Theory

Manche Ökonomen halten die Modern Money Theory (MMT) nicht nur für die Weiterentwicklung der Thesen von John Maynard Keynes, sondern auch für das richtige oder sogar einzige Rezept für erfolgreiche Finanzpolitik des 21. Jahrhunderts. Andere, wie etwa Paul Krugman, kritisieren sie scharf und warnen vor Hyperinflation. Kann man die Thesen der MMT mit „Mehr Staat, weniger Markt“ angemessen beschreiben? Haben die Ökonomen recht, die wollen, dass sich Geldpolitik an Beschäftigungszielen orientiert? Der passende theoretische Rahmen für Geldpolitik in unserer Zeit oder nur alter Wein in neuen Schläuchen – Kater garantiert? Wer mitreden will, der muss verstehen. Wer verstehen will, dem empfehlen wir diese Einführung ins Thema.
Modern Money Theory

Autoren: Wray, L. Randall
Seitenanzahl: 400
Erscheinungstermin: 06.10.2022
Format: Softcover
ISBN: 978-3-86470-852-7