Antizyklisch investieren – mit diesen Top-Aktien
Foto: Börsenmedien AG
26.11.2013 Alfred Maydorn

JA Solar enttäuscht: Wie reagieren JinkoSolar, Trina und Yingli?

-%
DAX

Der chinesische Solarkonzern JA Solar hat zwar beim Umsatz die Erwartungen klar übertroffen, schreibt aber weiterhin rote Zahlen. Die Aktie gibt vorbörslich nach und könnte auch die Kurse von JinkoSolar, Trina und Yingli Green Energy belasten.

JA Solar hat Zahlen für das dritte Quartal 2013 vorgelegt. Der Umsatz lag mit 287,3 Millionen Dollar klar über den Erwartungen der Analysten (261 Millionen Dollar), der Verlust fiel mit 0,37 Dollar pro Aktie allerdings einen Cent höher aus als erwartet. Die Aktie gibt vorbörslich in New York um gut vier Prozent nach.

Prognose angehoben

Insgesamt setzte JA Solar Produkte mit einer Gesamtleistung von 500,2 MW ab, davon entfielen 305 MW auf Module und 195,2 MW auf Zellen. Für das vierte Quartal wird eine leichte Steigerung auf 500 bis 550 MW erwartet, die Jahresprognose wurde von 1,7 bis 1,9 GW auf jetzt 1,9 bis 1,95 GW angehoben.

Reaktion abwarten

Umsatz besser, Verlust minimal höher als gedacht – ein solides Ergebnis, aber unter dem Strich eher enttäuschend. Schließlich war zuvor sowohl JinkoSolar als auch Trina Solar der Sprung zurück in die schwarzen Zahlen gelungen. Inwieweit die Mitbewerber unter dem eher enttäuschenden Ergebnis von JA Solar leiden, bleibt abzuwarten.

Auf die Gewinner setzen

Die höchst unterschiedlichen Ergebnisse zeigen, dass sich auch bei den chinesischen Solartiteln Gewinner und Verlierer herauskristallisieren. Anleger sollten an den Gewinneraktien weiterhin festhalten, zu denen vor allem JinkoSolar und Trina Solar gehören.  

Behandelte Werte


Buchtipp: Powerplay

Genie, Visionär oder doch nur windiger Geschäftemacher? Elon Musk war einer der umstrittensten Titanen des Silicon Valley. Er wurde von Konkurrenten und Investoren bedrängt, von Whistle­blowern behindert – dennoch verloren er und sein Team von Tesla nie den Glauben an das Potenzial von E-Autos. Beharrlich entwickelten sie ein Auto, das schneller, leiser und sauberer war als alle anderen. Der Auto- und Technologie-Reporter des „Wall Street Journal“, Tim Higgins, verfolgte das Drama von der ersten Reihe aus: die Phasen des Innovationsstaus, das Ringen um die Kontrolle, die Verzweiflung und den unerwarteten Erfolg. „Powerplay“ ist eine Geschichte von Macht, Rücksichtslosigkeit, Kampf und Triumph und schildert, wie ein Team von Exzentrikern und Innovatoren alle Hürden überwand – und die Zukunft veränderte.
Powerplay

Autoren: Higgins, Tim
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 25.11.2021
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-781-0