Hier wird Geschichte geschrieben. Nicht verpassen!
12.12.2019 Benedikt Kaufmann

Infineon, Siltronic & Co setzen zur Jahresendrallye an

-%
Infineon Technologies

Die deutschen Chip-Aktien zählen am Donnerstag zu den großen Gewinnern. Treibende Faktoren sind deutliche Kursgewinne der Halbleiterwerte aus Übersee und eine positive Studie der Citigroup.

Im DAX zogen Infineon an der Indexspitze um zwei Prozent an auf ein Hoch seit Mai. Hier spielte auch eine positive Charttechnik in die Karten. Denn die Marke bei 20 Euro scheint nach mehreren Anläufen nun endgültig durchbrochen. Die Infineon-Aktie hat damit wieder Luft bis zum Mai-Hoch bei 21,62 Euro.

Infineon Technologies (WKN: 623100)

Die Papiere des Waferherstellers und Branchenzulieferers Siltronic brachten es im MDAX sogar auf einen Kurssprung um fast vier Prozent. Bei der Widerstands-Zone im Bereich von 86 Euro ging Siltronic jedoch die Puste aus. Dialog Semiconductor rückten im MDAX um fast ein Prozent vor.

Siltronic (WKN: WAF300)

Laut Händlern sorgen derzeit weltweit positivere Erwartungen in der Branche für Rückenwind. Die US-Bank Citigroup hatte sich am Vortag bereits in einer Studie dahingehend geäußert. Demnach dürfte die weltweite Nachfrage nach Chipausrüstungen im Jahr 2020 ansteigen und erst im Jahr 2021 ihren Höhepunkt erreichen. Die Experten begründeten diesen Optimismus mit der beschleunigten Einführung von 5G-Mobilfunktechnik und einer Erholung bei Speicherprodukten.

In der Hoffnung auf ein besseres Jahr 2020 für den Chipsektor waren zuvor auch in Asien und New York die Halbleiterwerte stark gefragt gewesen. Taiwan Semiconductor zum Beispiel machte in Fernost Schlagzeilen mit einem vierprozentigen Anstieg auf immer neue Rekordhöhen. Dem vielbeachteten US-Branchenindex SOX (Philadelphia Semiconductor Index) war am Vorabend in New York bereits eine neue Bestmarke gelungen.

TAIWAN SEMICON.MA... (WKN: 909800)

Mit Material von dpaAFX.