22.06.2012 Nils Carolath

Infineon: Kursrücksetzer in Sicht!

-%
Infineon
Trendthema

Der Kurs der Infineon-Aktie scheitert erneut an einem starken Widerstand im Bereich um 6,40 Euro. Nun drohen aus charttechnischer Sicht rund zehn Prozent Abwärtspotenzial. Für langfristig orientierte Anleger könnte sich eine gute Kaufgelegenheit ergeben, denn für sie ist der Titel ohnehin spannend.

Die Infineon-Aktie gehört mit einem Minus von aktuell über drei Prozent zu den Schlusslichtern im DAX. Der herbe Kursverlust ist eine Reaktion auf den Kursverlauf der letzten beiden Handelstage. Im Bereich bei 6,40 Euro befindet sich ein horizontaler Widerstand, an der sich die Aktie bereits seit August 2011 häufig die Zähne ausgebissen hat. In den letzten beiden Handelstagen schloss das Papier im DAX jeweils exakt auf der Marke von 6,40 Euro. Es gelang nicht, diesen Widerstand zu überwinden und nun prallte die Aktie nach unten ab.

Ziele 5,80 Euro und 5,60 Euro

Kurzfristig sind aus charttechnischer Sicht Abverkäufe bis in die Region um 5,80 Euro bis zu 5,60 Euro möglich. Wichtig wäre es oberhalb des Bereiches von 5,80 Euro zu bleiben, da sich hier in den letzten Wochen eine Art Boden gebildet hat. Sollte diese Marke reißen, wäre die nächste Unterstützung bei 5,60 Euro zu finden. Ausgehend vom Widerstand bei 6,40 Euro sind so insgesamt Kursverluste von zehn bis 15 Prozent zu befürchten.

Eine gute Gelegenheit für Anleger

DER AKTIONÄR sieht bei Kursen in diesem Bereich eine sehr gute Einstiegsmöglichkeit für langfristig orientierte Anleger. Der massive Widerstand bei 6,40 Euro bleibt zwar zunächst schwer überwindbar. Dennoch bietet der mögliche Kursrücksetzer im Bereich von 5,60 Euro bis 5,80 Euro eine gute Einstiegsmöglichkeit für langfristig orientierte Anleger. Sollte die Bodenbildung in diesem Bereich weiter ausgeprägt werden, können erste Positionen aufgebaut werden.