23.10.2014 Stefan Limmer

Infineon-Aktie vor Kaufsignal: Commerzbank und Co sind optimistisch

-%
DAX

Die Infineon-Aktie führt am Donnerstag die Gewinnerliste im DAX an. Zahlreiche Analysten haben sich am Donnerstag zu dem Chiphersteller zu Wort gemeldet. Aus charttechnischer Sicht  hat sich das Bild bei dem Titel wieder aufgehellt.

Die britische Investmentbank HSBC hat Infineon von "Neutral" auf "Overweight" hochgestuft, das Kursziel aber von 9,60 auf 8,90 Euro gesenkt. Die Bewertung des Chipherstellers sehe attraktiv aus, so Analyst Christian Rath in einer Studie vom Donnerstag. Zwar reduzierte der Experte seine Schätzungen etwas. Die Sorgen, es könnte in der Branche zu einer deutlichen Korrektur kommen, seien aber übertrieben. Die Commerzbank senkte ebenfalls das Kursziel – von 10 auf 8 Euro. Auf dem aktuellen Kursniveau ist die Aktie trotz der Herabstufung unterbewertet. Erst kürzlich bestätige außerdem Exane BNP Paribas das "Outperform"-Rating. Den fairen Wert sieht  Jerome Ramel bei 11 Euro. Die Halbleiterbranche stehe am Beginn einer saisonal schwächeren Phase, doch dürften die Unternehmen weiterhin stetig wachsen, so Ramel in seiner jüngsten Studie.

Kaufsignal

Nachdem die horizontale Unterstützung bei 7,00 Euro gehalten hat, rückt nun die 7,50-Euro-Marke in den Fokus. Gelingt der Infineon-Aktie der Ausbruch wird ein neues Kaufsignal generiert. Risikobewusste Anleger können dann einen Fuß in die Tür stellen und eine erste Position aufbauen.

(mit Material von dpa-AFX)

Buchtipp: Narrative Wirtschaft

„Tech-Aktien steigen immer!“ „Immobilien­preise fallen nie!“ Stimmt das wirklich? Ob wahr oder nicht, solche Narrative, oder einfacher gesagt Geschichten, beeinflussen das Verhalten von Menschen und somit auch die Wirtschaft massiv. Wie entstehen Narrative? Wie gehen sie viral, wie gewinnen sie an Einfluss, wann verlieren sie diesen wieder? Welche Auswirkungen haben sie? Und, last, but not least: Wie lassen sich mit ihnen ökonomische Zusammenhänge und Entwicklungen besser verstehen und vorhersagen? Diese Fragen untersucht Wirtschafts-Nobelpreisträger Robert J. Shiller in seinem vielleicht wichtigsten Buch.

Autoren: Shiller, Robert J.
Seitenanzahl: 480
Erscheinungstermin: 16.03.2020
Format: Hardcover
ISBN: 978-3-86470-666-0