11.11.2013 Florian Westermann

Infineon-Aktie: UBS bleibt optimistisch

-%
Infineon
Trendthema

Für die Aktie des Halbleiterherstellers Infineon geht es heute deutlich nach oben. Dafür gibt es gleich zwei Gründe: Zum einen hat sich Unternehmenschef Reinhard Ploss zuversichtlich dahingehend geäußert, dass der Technologiekonzern seine Krise überwunden hat. Zum anderen hat die UBS das Kaufvotum bekräftigt.

Die Schweizer Großbank hat die Einstufung für Infineon auf "Buy" belassen. Die Frühindikatoren für die Geschäftsentwicklung der auf die Industrie sowie den Autosektor ausgerichteten Halbleiterhersteller seien durchwachsen, schrieb Analyst Gareth Jenkins. Daher sowie angesichts der Schwäche in anderen Bereichen des Halbleitersektors bleibe er nur mit Blick auf Einzeltitel positiv gestimmt. Dabei hob der Analyst Infineon hervor. Infineon zähle wegen der strukturellen Wachstumsmöglichkeiten zu den bevorzugten Werten.

+1.520 Prozent mit Aktien: Ihr Weg zu Wohlstand und Reichtum
Nutzen Sie jetzt unser Jubiläumsangebot und sparen Sie 22 Prozent
Entscheiden Sie sich noch heute, Leser des AKTIONÄR zu werden, Deutschlands großem Börsenmagazin. Und profitieren Sie dabei von unserem einmalig günstigen Jubiläums-Angebot anlässlich des Erscheinens der 750. Ausgabe. Lesen Sie jetzt den AKTIONÄR 75 Wochen lang mit einer Ersparnis in Höhe von 75 Euro. Und sichern Sie sich mit dieser Entscheidung die Chance auf Top-Renditen. Top-Renditen, wie sie etwa das Aktien-Musterdepot abwirft: Seit seiner Auflage im Jahr 2002 weist es einen Wertzuwachs in Höhe von 1.520 Prozent aus.
Lesen Sie den AKTIONÄR jetzt 75 Wochen lang mit 75 Euro Ersparnis.

Gleichzeitig äußerte sich Infineon-Chef Reinhard Ploss zuversichtlich, was die weitere Entwicklung anbelangt. Der Konzern habe seine Krise überwunden. In einem Interview mit der Wirtschaftswoche verwies der Manager auf die starke Entwicklung im Autogeschäft sowie auf positive Impulse aus den USA.

Zahlen erwartet

Infineon wird seine Zahlen für das vierte Quartal am Dienstag vorlegen. Analysten rechnen mit Erlösen von 1,06 Milliarden Euro sowie einem EBIT von 136 Millionen Euro.

Die Aktie bleibt aussichtsreich

Die Infineon-Aktie bleibt aussichtsreich. Investierte Anleger bleiben am Ball, das Kursziel des AKTIONÄR lautet 9,50 Euro.

Mit Material von dpa-AFX.